Flag

An official website of the United States government

4 MINUTE READ
November 4, 2021

Aktualisierte Bedingungen für Flugreisen in die Vereinigten Staaten

Am 25. Oktober kündigte Präsident Biden eine Präsidentenproklamation mit dem Titel “Eine Proklamation zur Förderung der sicheren Wiederaufnahme des weltweiten Reiseverkehrs während der COVID-19-Pandemie” an. Mit dieser Proklamation, die am 8. November 2021 um 12:01 Uhr Eastern Standard Time in Kraft tritt, werden die Reisebeschränkungen der Präsidentenproklamationen (P.P.) 9984, 9992, 10143 und 10199 aufgehoben, die sich auf die Aussetzung der Einreise in die Vereinigten Staaten für Personen beziehen, die sich in Brasilien, China, Indien, Iran, Irland, dem Schengen-Raum, Südafrika und dem Vereinigten Königreich aufhalten. Anstelle dieser Beschränkungen kündigte der Präsident eine globale Impfpflicht für alle erwachsenen ausländischen Reisende an. Diese Proklamation gilt für Personen, die am 8. November 2021 nach 12:01 Uhr Eastern Standard Time mit einem Flug in die Vereinigten Staaten abfliegen. Weitere Informationen finden Sie unter State Department’s FAQs .

DIESE BESTIMMUNG ELIMINIERT DIE BEDINGUNG, DASS REISENDE EINE AUSNAHME IM NATIONALEN INTERESSE BESITZEN MÜSSEN, UM IN DIE VEREINIGTEN STAATEN ZU REISEN.

Die amerikanische Gesundheitsbehörde (CDC)  hat eine neue Verordnung für alle Fluggäste, die in die USA reisen, angekündigt. Ab dem 8. November 2021 müssen alle Flugreisenden (keine Einwanderer und keine US-Bürger) in die Vereinigten Staaten vollständig geimpft sein und den Impfstatus nachweisen, bevor sie in ein Flugzeug in die Vereinigten Staaten einsteigen.

Ausnahmen von dieser Richtlinie sind äußerst begrenzt:

  • Kinder unter 18
  • Menschen, die medizinisch nicht in der Lage sind, den Impfstoff zu erhalten
  • Notfallreisende, die keinen rechtzeitigen Zugang zu einem Impfstoff haben

Details über Ausnahmen und Befreiungen aus humanitären Gründen finden Sie hier

US-Bürger und legal Permanent Residents (LPRs), die reiseberechtigt, aber nicht vollständig geimpft sind, müssen vor Abflug ihres Fluges einen negativen COVID-19-Test vorlegen, der nicht älter als ein (1) Tag sein darf. US-Bürger und LPRs, die vollständig geimpft sind, müssen den Fluggesellschaften vor ihrem Flug einen Impfnachweis und einen negativen COVID-19-Test vorlegen, der nicht älter als drei (3) Tage sein darf.

Beide Tests, der Nukleinsäure-Amplifikations-Technik (NAT) wie z.B. der PCR Test, und der Antigen Test sind zugelassen. Dieser Standard wird schon seit Januar für Tests vor Abflug angewendet. Der Test darf nicht länger als drei Kalendertage vor dem Abflug des internationalen Fluges in die Vereinigten Staaten durchgeführt worden sein. Wenn ein Reisender also für einen Abflug in die Vereinigten Staaten am 19. Januar um 22 Uhr hat, müsste der Reisende ein Negativergebnis für einen Test vorlegen, der nach dem 16 Januar um 00:01 Uhr durchgeführt wurde.

Sowohl US-Staatsbürger als auch ausländische Staatsbürger die vollständig geimpft sind, sollten einen Nachweis des Impfstandes mitführen, um diesen der Fluggesellschaft vor dem Abflug in die Vereinigten Staaten vorlegen zu können.

Dieser Nachweis sollte in Papierform oder digitaler Form sein und von einer offiziellen Stelle ausgestellt sein, sollte neben dem Impfstoff und dem Datum aller erhaltenen Impfung(en) den Namen des Reisenden und das Geburtsdatum enthalten.

Das CDC hat festgelegt, das für den Zweck der Einreise in die Vereinigten Staaten, die Impfstoffe die akzeptiert werden, die von der FDA bewilligt oder autorisiert wurden und die Impfstoffe, die von der WHO eine Notfallzulassung (EUL) erhalten haben.  Hier finden Sie weitere Informationen.