Bericht zur Lage der Nation 2020

Präsident Trump hält am 4. Februar 2020 die Rede zur Lage der Nation (Foto: White House)

Am 4. Februar 2020 hielt Präsident Trump vor beiden Kammern des Kongresses die Rede zur Lage der Nation.

Vielen Dank. Danke. Vielen Dank.

Madam Speaker, Herr Vizepräsident, Mitglieder des Kongresses, First Lady der Vereinigten Staaten – und meine Mitbürgerinnen und Mitbürger:

Vor drei Jahren haben wir das große amerikanische Comeback gestartet. Heute möchte ich Ihnen vom großartigen Erfolg dieses Comebacks berichten. Der Arbeitsmarkt boomt, die Löhne steigen, die Armut geht stark zurück, die Kriminalitätsrate sinkt, die Zuversicht wächst und unser Land floriert wieder und ist wieder hoch angesehen. Die Feinde Amerikas sind auf der Flucht, Amerika hat das Glück wieder auf seiner Seite und blickt in eine glänzende Zukunft.

Die Jahre des wirtschaftlichen Niedergangs sind vorbei. Die Tage, in denen unser Land ausgenutzt, übervorteilt und von anderen Ländern sogar verachtet wurde, liegen weit hinter uns. Vorbei sind auch die Zeiten leerer Versprechen, die Zeiten wirtschaftlichen Aufschwungs ohne die Schaffung von Arbeitsplätzen, die Zeiten müder Plattitüden und ständiger Ausreden für die Dezimierung des Reichtums, der Macht und des Prestiges Amerikas.

In nur drei kurzen Jahren haben wir die Mentalität des amerikanischen Niedergangs zerschlagen und das Kleinreden des amerikanischen Schicksals zurückgewiesen Wir haben es absolut zurückgewiesen, kleiner gemacht zu werden, als wir sind. Dabei kommen wir in einem Tempo voran, das noch vor Kurzem undenkbar war, und wir werden niemals zu dem zurückkehren, was vorher war.

Ich bin begeistert, Ihnen berichten zu können, dass unsere Wirtschaft heute stärker ist als jemals zuvor. Unser Militär ist vollständig wieder aufgebaut, und mit ihm kann weltweit niemand mithalten – nicht im Entferntesten. Unsere Grenzen sind sicher. Unseren Familien geht es gut. Unsere Werte wurden erneuert. Unser Stolz wurde wiederhergestellt. Und aus all diesen Gründen sage ich den Menschen in unserem großartigen Land und den Kongressabgeordneten: Unsere Nation ist so stark wie nie zuvor.

Die Gedanken, die ich heute Abend darlegen werde, zeigen, wie wir die wohlhabendste und inklusivste Gesellschaft der Welt aufbauen – eine, in der jede Bürgerin und jeder Bürger am unvergleichlichen Erfolg Amerikas und jede Gemeinde an Amerikas außergewöhnlichem Aufstieg teilhaben kann.

Von dem Moment meines Amtseintritts an habe ich zügig Maßnahmen ergriffen, um die US-Wirtschaft wiederzubeleben – indem ich eine Rekordzahl an arbeitsplatzfeindlichen Vorschriften abgeschafft, historische und rekordverdächtige Steuersenkungen eingeführt und für gerechte Handelsabkommen gekämpft habe, die auf Gegenseitigkeit beruhen. Unsere Agenda ist kompromisslos pro-Arbeitnehmer, pro-Familie, pro-Wachstum und, vor allem anderen, pro-amerikanisch. Danke. Wir schreiten mit ungezügeltem Optimismus voran und heben unsere Bürgerinnen und Bürger jeder Ethnie, Farbe, Religion und jedes Glaubens weit, weit nach oben.

Seit ich gewählt wurde, haben wir sieben Millionen neue Arbeitsplätze geschaffen – fünf Millionen mehr als von Experten während der Amtszeit der vorherigen Regierung vorhergesagt.

Die Arbeitslosenquote ist so niedrig wie seit über 50 Jahren nicht mehr. Und was absolut unglaublich ist, die durchschnittliche Arbeitslosigkeit ist in meiner Amtszeit niedriger als sie unter allen anderen Regierungen in der Geschichte unseres Landes je war. Wirklich. Hätten wir die fehlgeleitete Wirtschaftspolitik der Vorgängerregierung nicht umgekehrt, wäre die Welt jetzt nicht Zeuge dieses riesigen wirtschaftlichen Erfolges.

Die Arbeitslosenrate unter Afroamerikanern, Hispanoamerikanern und Amerikanern asiatischer Abstammung ist so niedrig wie nie zuvor in der Geschichte. Die Arbeitslosigkeit unter afroamerikanischen Jugendlichen hat einen nie dagewesenen Tiefstand erreicht. Die Armutsrate unter Afroamerikanern ist auf den tiefsten je erfassten Wert gesunken.

Die Arbeitslosigkeit unter Frauen ist so niedrig wie seit fast 70 Jahren nicht mehr. Und im vergangenen Jahr haben Frauen 72 Prozent aller neu entstandenen Stellen besetzt.

Die Arbeitslosigkeit unter Veteranen ist auf einen Rekord-Tiefstand gesunken. Die Arbeitslosenzahl unter Amerikanern mit Behinderungen hat ihren absoluten Tiefststand erreicht.

Die Arbeitslosenzahl unter Arbeitnehmern ohne Highschool-Abschluss ist heute auf dem niedrigsten Stand in der US-Geschichte. Eine Rekordzahl junger Amerikanerinnen und Amerikaner ist heute berufstätig.

Unter der Vorgängerregierung wurden mehr als 10 Millionen Menschen neu als Empfänger von Lebensmittelmarken registriert. Seit Beginn meiner Amtszeit kommen sieben Millionen Amerikanerinnen und Amerikaner wieder ohne Lebensmittelmarken aus, und 10 Millionen Menschen sind nicht mehr abhängig von Sozialhilfe.

Unter der Vorgängerregierung sind in acht Jahren mehr als 300.000 Menschen im arbeitsfähigen Alter aus dem Erwerbsleben ausgeschieden. In nur drei Jahren meiner Regierung sind 3,5 Millionen Menschen – Menschen im erwerbsfähigen Alter – ins Erwerbsleben eingetreten.

Seit meiner Wahl ist das Nettovermögen der unteren Hälfte der Lohnempfänger um über 47 Prozent gestiegen – dreimal so schnell wie der Anstieg beim oberen einen Prozent. Nach Jahrzehnten der stagnierenden oder sinkenden Einkommen steigen die Löhne jetzt zügig an – und, was wunderbar ist, sie steigen besonders schnell für Arbeitnehmer mit niedrigem Einkommen, die seit meiner Wahl ein Lohnwachstum von 16 Prozent verzeichnen konnten. Dies ist ein Boom der Arbeiterinnen und Arbeiter.

Das reale durchschnittliche Haushaltseinkommen ist jetzt auf dem höchsten je erfassten Stand.

Seit meiner Wahl haben die US-Aktienmärkte um 70 Prozent zugelegt und somit mehr als 12 Billionen US-Dollar zum Wohlstand unserer Nation beigetragen und alles übertroffen, was man je für möglich gehalten hätte. Das ist ein Rekord. Dafür schaut jedes Land auf der Welt zu uns auf, bewundert das. Das Vertrauen der Verbraucher hat gerade erstaunliche neue Höhen erreicht.

All diese Millionen von Menschen mit Betriebsrentenplänen nach Paragraf 401(k) des US-Steuergesetzes und anderen Renten stehen mit Erhöhungen von 60, 70, 80, 90, 100 Prozent oder mehr viel besser da als je zuvor.

Dank der Opportunity Zones, einem Plan unter der Federführung von Senator Tim Scott im Rahmen der großen Steuererleichterungen der Republikaner, fließen zahlreiche Investitionen in 9.000 bisher vernachlässigte Gegenden, wo massenhaft Arbeitsplätze entstehen. Mit anderen Worten, wohlhabende Menschen und Firmen lassen Gelder in arme Viertel oder Gegenden fließen, in denen seit vielen Jahrzehnten nicht investiert wurde, und schaffen so Arbeitsplätze, Energie und Begeisterung. Das ist das erste Mal, dass diese Gemeinden, die es verdienen, so etwas erleben. All das funktioniert.

Opportunity Zones helfen Amerikanern wie dem Army-Veteranen Tony Rankins aus Cincinnati, Ohio. Nachdem er mit Drogensucht zu kämpfen hatte, verlor Tony seine Arbeit, sein Haus und seine Familie. Er war obdachlos. Aber dann fand er ein Bauunternehmen, das in Opportunity Zones investierte. Jetzt ist er ein großartiger Gewerbetreibender, lebt ohne Drogen und wieder vereint mit seiner Familie, und heute Abend ist er hier. Weiter so, Tony! Tony. Danke, Tony.

Unsere boomende Wirtschaft gibt – zum ersten Mal überhaupt – vielen ehemaligen Häftlingen die Chance auf einen großartigen Arbeitsplatz und einen Neuanfang. Diese zweite Chance im Leben wird ermöglicht, weil wir eine grundlegende Reform des Strafrechts verabschiedet haben. Alle haben gesagt, dass eine Strafrechtsreform nicht machbar wäre, aber ich habe es geschafft, und die Menschen hier in diesem Raum haben es geschafft.

Dank unseres mutigen Feldzugs zur Reduzierung von Vorschriften sind die Vereinigten Staaten jetzt bei Weitem der größte Produzent von Öl und Erdgas weltweit. Mit den enormen Fortschritten, die wir in den vergangenen drei Jahren gemacht haben, ist Amerika jetzt energieunabhängig, und Arbeitsplätze im Energiesektor haben, wie so viele andere Bereiche, einen Höchststand erreicht. Wir erreichen jetzt Zahlen, die vor nur drei Jahren niemand für möglich gehalten hätte.

Ebenso stellen wir die produktive Macht unseres Landes wieder her, auch wenn, wie Sie alle wissen, vorhergesagt wurde, dass das niemals möglich sein würde. Nachdem wir unter den beiden Vorgängerregierungen 60.000 Fabriken verloren haben, hat Amerika jetzt 12.000 neue Fabriken unter meiner Regierung hinzugewonnen, und Tausende und Abertausende von Werken und Fabriken sind aktuell in Planung oder werden bereits gebaut. Unternehmen wandern nicht mehr ab; sie kommen in die Vereinigten Staaten zurück. Tatsache ist, dass alle dort sein wollen, wo richtig viel passiert, und die Vereinigten Staaten von Amerika sind dieser Ort.

Eines der größten Versprechen, die ich den Amerikanerinnern und Amerikanern gemacht habe, war, das desaströse NAFTA-Abkommen zu ersetzen. Ungerechte Handelsbedingungen waren wahrscheinlich der wichtigste Einzelgrund für meinen Entschluss, mich als Präsident zur Wahl zu stellen. Nach der Annahme von NAFTA verlor unser Land jeden vierten Arbeitsplatz im produzierenden Gewerbe. Viele Politiker kamen und gingen, versprachen, NAFTA zu ändern oder zu ersetzen, einfach nur, um etwas zu versprechen – aber es geschah absolut nichts. Aber im Gegensatz zu vielen anderen vor mir halte ich meine Versprechen. Wir haben unsere Aufgabe erfüllt.

Vor sechs Tagen habe ich NAFTA ersetzt und das brandneue Abkommen zwischen den Vereinigten Staaten, Mexiko und Kanada verabschiedet. Das U.S.M.C.A. wird beinahe 100.000 neue, gut bezahlte Stellen in der amerikanischen Automobilindustrie schaffen und Exporte für unsere Landwirte, Viehzüchter und Fabrikarbeiter massiv steigern. Das neue Abkommen wird auch den Handel mit Mexiko und Kanada auf eine sehr viel höhere Ebene heben und sehr viel gerechter gestalten, weil es auf mehr Gegenseitigkeit beruht. Das haben wir uns gesichert: Fairness und Gegenseitigkeit. Und ich sage das jetzt endlich, weil es schon viele, viele Jahre her ist, dass mit uns im Handel fair umgegangen wurde.

Das ist das erste wichtige Handelsabkommen seit vielen Jahren, das die Rückendeckung der US-Gewerkschaften genießt.

Ich habe unseren Bürgerinnen und Bürgern auch versprochen, dass ich Zölle einführen würde, um Chinas massivem Diebstahl amerikanischer Arbeitsplätze zu begegnen. Unsere Strategie hat funktioniert. Vor einigen Tagen haben wir das bahnbrechende neue Abkommen mit China unterzeichnet, das unsere Arbeitnehmer verteidigen, unser geistiges Eigentum schützen, Milliarden Dollar in unsere Staatskassen spülen und riesige neue Märkte für Produkte eröffnen wird, die hier in den Vereinigten Staaten produziert und angebaut wurden.

China hat die Vereinigten Staaten jahrzehntelang übervorteilt. Das haben wir jetzt geändert, aber wir haben zugleich die wahrscheinlich besten Beziehungen zu China, die wir je hatten, auch zu Präsident Xi. Dort respektiert man unser Vorgehen, weil man offen gesagt nie glauben konnte, dass man wirklich mit dem durchgekommen ist, was man Jahr für Jahr, Jahrzehnt für Jahrzehnt getan hat, ohne dass jemand in unserem Land einmal gesagt hätte: „Es reicht.“ Jetzt wollen wir unser Land neu aufbauen, und genau das tun wir. Wir bauen unser Land neu auf.

Während wir die amerikanische Führungsstärke in aller Welt wiederherstellen, setzen wir uns auch erneut für Freiheit in unserer Hemisphäre ein. Deshalb hat meine Regierung die gescheiterten Maßnahmen der Vorgängerregierung zu Kuba aufgehoben.

Wir unterstützen die Hoffnungen der Kubaner, Nicaraguaner und Venezolaner, die Demokratie wiederherzustellen. Die Vereinigten Staaten führen eine diplomatische Koalition aus 59 Staaten gegen den sozialistischen Diktator in Venezuela, Nicolás Maduro, an. Maduro ist ein unrechtmäßiger Herrscher, ein Tyrann, der sein Volk schlimm behandelt. Aber Maduros Gewaltherrschaft wird zerschlagen und zerstört werden.

Heute Abend ist ein sehr mutiger Mann hier, der die Hoffnungen, Träume und Wünsche aller Venezolaner in sich trägt. Bei uns hier auf den Zuschauerplätzen ist der wahre und rechtmäßige Präsident Venezuelas, Juan Guaidó. Herr Präsident, bitte tragen Sie diese Botschaft in ihr Heimatland. Vielen Dank, Herr Präsident. Eine große Ehre. Vielen Dank.

Bitte tragen Sie die Botschaft zurück in ihr Heimatland, dass alle Amerikaner geschlossen hinter den Venezolanern und ihrem rechtschaffenen Kampf für Freiheit stehen. Vielen Dank, Herr Präsident. Vielen Dank.

Der Sozialismus zerstört Nationen. Aber denken Sie immer daran: Freiheit eint die Seele.

Um die amerikanische Freiheit zu sichern, haben wir die Rekordsumme von 2,2 Billionen US-Dollar in die amerikanischen Streitkräfte investiert. Wir haben die besten Flugzeuge, Flugkörper, Raketen, Schiffe und andere militärische Ausrüstung gekauft, und alles wurde hier, in den Vereinigten Staaten, hergestellt.

Wir sorgen auch dafür, dass unsere Verbündeten endlich ihren gerechten Anteil zahlen. Ich habe die Beiträge der anderen NATO-Mitglieder um mehr als 400 Milliarden US-Dollar gesteigert, und die Zahl der Bündnispartner, die ihrer Mindestverpflichtung nachkommen, hat sich mehr als verdoppelt.

Erst vor wenigen Wochen haben wir, zum ersten Mal seit Präsident Truman mehr als 70 Jahre zuvor die Air Force ins Leben gerufen hat, eine brandneue Abteilung der US-Streitkräfte geschaffen: die Space Force. Sehr wichtig.

Heute ist ein junger Mann bei uns auf den Zuschauerplätzen. Und es ist sein Lebenstraum – er ist 13 Jahre alt – Iain Lanphier. Er ist Achtklässler und kommt aus Arizona. Iain, steh bitte einmal auf.

Iain hat schon immer davon geträumt, ins Weltall zu fliegen. Er war Klassenbester und gehörte zu den jüngsten Teilnehmern eines Kurses einer Akademie für Luftfahrt. Er träumt davon, zur Air Force Academy zu gehen, und er hat ein Auge auf die Space Force geworfen. Iain sagt: „Die meisten Menschen sehen nach oben ins Weltall. Ich möchte auf die Erde runtersehen.“

Aber hinter Iain sitzt heute sein größter Held aller Zeiten. Charles McGee wurde vor hundert Jahren in Cleveland, Ohio, geboren. Er ist einer der letzten noch lebenden Tuskegee Airmen – der ersten afroamerikanischen Kampfpiloten – und zufällig auch Iains Urgroßvater. Unglaubliche Geschichte.

Nach mehr als 130 Kampfeinsätzen im Zweiten Weltkrieg kehrte er in ein Heimatland zurück, in dem noch immer für Bürgerrechte gekämpft wurde, und diente Amerika anschließend in Korea und Vietnam. Am 7. Dezember feierte Charles seinen 100. Geburtstag. Vor wenigen Wochen habe ich ein Schriftstück unterzeichnet, mit dem Charles McGee zum Brigadegeneral befördert wurde. Heute habe ich ihm im Oval Office die Sterne an seine Schultern gesteckt. General McGee, unsere Nation salutiert Ihnen. Vielen Dank.

Von den Pilgern zu den Gründervätern, von den Soldaten in Valley Forge bis hin zu den Demonstranten in Selma, von Präsident Lincoln bis hin zu Martin Luther King – die Amerikanerinnen und Amerikaner haben es immer abgelehnt, dass die Zukunft ihrer Kinder Grenzen haben sollte.

Verehrte Kongressmitglieder, wir dürfen nie vergessen, dass die einzigen Siege, die in Washington etwas zählen, die sind, die dem amerikanischen Volk etwas bringen. Die Menschen sind das Herz unseres Landes, ihre Träume sind die Seele unseres Landes und ihre Liebe ist sein Fundament und das, was es am Leben erhält. Wir dürfen nie vergessen, dass es unsere Aufgabe ist, Amerika allem anderen überzuordnen.

Der nächste Schritt nach vorn beim Aufbau einer inklusiven Gesellschaft ist sicherzustellen, dass jeder junge Amerikaner eine großartige Ausbildung und die Chance erhält, den amerikanischen Traum zu erreichen. Denn schon zu lange kommen unzählige amerikanische Kinder nicht aus den schlechten staatlichen Schulen heraus, die sie besuchen müssen. Um diese Schülerinnen und Schüler zu retten, haben 18 Staaten die freie Schulwahl durch Opportunity-Stipendien (Opportunity Scholarships) geschaffen. Diese sind so beliebt, dass Zehntausende Schüler auf Wartelisten stehen.

Eine dieser Schülerinnen ist Janiyah Davis, Viertklässlerin aus Philadelphia. Janiyah. Janiyahs Mutter Stephanie ist alleinerziehend. Sie würde alles tun, um ihrer Tochter eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Aber im vergangenen Jahr rückte diese Zukunft in noch weitere Ferne, als der Gouverneur von Pennsylvania einen Gesetzentwurf ablehnte, mit dem die freie Schulwahl auf 50.000 Schüler erweitert worden wäre.

Janiyah und Stephanie sitzen in den Zuschauerrängen. Stephanie, vielen Dank, dass Sie mit ihrer wunderbaren Tochter hergekommen sind. Vielen Dank.

Aber Janiyah, ich habe gute Neuigkeiten für dich, ich freue mich nämlich, dir mitzuteilen, dass das lange Warten für dich ein Ende hat. Ich kann heute Abend stolz verkünden, dass ein Opportunity-Stipendium frei geworden ist und an dich geht, und dass du schon bald an die Schule deiner Wahl gehen wirst.

Jetzt rufe ich den Kongress dazu auf, einer Million amerikanischen Kindern die gleiche Chance zu geben, die Janiyah gerade bekommen hat. Verabschieden Sie das Gesetz Education Freedom Scholarships and Opportunities Act, denn Eltern sollten nicht gezwungen sein, ihre Kinder an eine schlechte staatliche Schule zu schicken.

Jeder junge Mensch sollte eine sichere Umgebung zum Lernen und Aufwachsen haben. Aus diesem Grund hat unsere wunderbare First Lady die Initiative Be Best ins Leben gerufen, um für die nächste Generation ein sicheres, gesundes und drogenfreies Leben voller Unterstützung zu fördern – online, in der Schule und in unseren Gemeinden. Danke, Melania, für deine außergewöhnliche Liebe und tiefe Fürsorge für die Kinder Amerikas. Vielen Dank.

Meine Regierung ist entschlossen, unseren Bürgerinnen und Bürgern die Chancen zu geben, die sie brauchen, unabhängig von Alter oder Hintergrund. Durch unser Versprechen an amerikanische Arbeitnehmer (Pledge to American Workers) werden mehr als 400 Unternehmen auch neue Arbeitsplätze und Ausbildungschancen für nahezu 15 Millionen Amerikaner bieten.

Mein Haushalt umfasst auch eine spannende Vision für die Highschools unseres Landes. Heute Abend fordere ich den Kongress auf, unsere Schüler zu unterstützen und meinen Plan mitzutragen, in jeder einzelnen Highschool der Vereinigten Staaten berufliche und technische Bildungsprogramme anzubieten.

Hinsichtlich der Stärkung der Chancengleichheit bin ich auch stolz, dass wir eine dauerhafte Finanzierung in Rekordhöhe für die historisch afroamerikanischen Colleges und Hochschulen unseres Landes erreicht haben.

Ein gutes Leben für amerikanische Familien erfordert auch das bezahlbarste, innovativste und qualitativ beste Gesundheitssystem auf Erden. Bevor ich das Amt übernahm, hatten sich die Krankenversicherungsprämien in nur fünf Jahren mehr als verdoppelt. Ich unternahm schnell etwas, um bezahlbare Alternativen zu schaffen. Unsere neuen Versicherungen kosten bis zu 60 Prozent weniger – und sind besser.

Amerikanischen Familien habe ich auch ein eisernes Versprechen gegeben: Wir werden Patienten mit Vorerkrankungen immer schützen. Und wir werden die Krankenversicherung für Rentner und die Sozialversicherung immer schützen. Immer.

Amerikanische Patienten sollten niemals von Rechnungen für medizinische Versorgung überrascht werden. Deshalb habe ich einen Exekutiverlass unterzeichnet, der Preistransparenz verlangt. Viele Experten glauben, dass diese Transparenzpflicht, die Anfang kommenden Jahres vollständig greifen wird, noch größer sein wird als die Reform des Gesundheitswesens. Familien werden bei erheblich besserer Versorgung große Geldbeträge einsparen.

Aber während wir daran arbeiten, die Gesundheitsversorgung für Amerikanerinnen und Amerikaner zu verbessern, gibt es solche, die Ihnen Ihre Gesundheitsversorgung und Ihren Arzt nehmen und die private Versicherung vollständig abschaffen wollen.

132 Abgeordnete in diesem Saal haben einen Gesetzentwurf unterstützt, der eine sozialistische Übernahme unseres Gesundheitssystems erzwingen und die private Krankenversicherung von 180 Millionen sehr glücklichen Amerikanerinnern und Amerikanern abschaffen würde. Allen, die heute Abend von zu Hause zusehen, möchte ich sagen: Wir werden nie zulassen, dass der Sozialismus die amerikanische Gesundheitsversorgung zerstört.

Mehr als 130 Abgeordnete in dieser Kammer haben einen Gesetzentwurf unterstützt, der unsere Nation in den Ruin treiben würde, indem er Millionen von illegalen Einwanderern eine kostenlose, vom Steuerzahler finanzierte Gesundheitsversorgung ermöglichen und Steuerzahler zwingen würde, diese jedem auf der Welt zu finanzieren, der unrechtmäßig in unser Land kommt. Diese Vorschläge würden die Medicare-Leistungen plündern, auf die unsere Rentner angewiesen sind, und wären ein mächtiges Lockmittel für illegale Einwanderung. Das passiert in Kalifornien und anderen Bundesstaaten. Ihre Systeme sind völlig außer Kontrolle und kosten Steuerzahler riesige, unbezahlbare Beträge.

Wenn es sich für Sie gerecht anhört, amerikanische Steuerzahler dazu zu zwingen, eine unbegrenzte, kostenlose Gesundheitsversorgung für illegale Einwanderer zu finanzieren, dann schließen Sie sich der radikalen Linken an. Aber wenn Sie der Meinung sind, dass wir amerikanische Patienten und Rentner verteidigen sollten, stellen Sie sich auf meine Seite und verabschieden Sie ein Gesetz, das eine kostenlose staatliche Gesundheitsversorgung für illegale Einwanderer verbietet.

Das wird ein großer Segen für unsere bereits sehr schwer bewachte südliche Grenze sein, wo in diesem Augenblick eine lange, hohe und sehr mächtige Mauer gebaut wird. Wir haben jetzt über 100 Meilen fertiggestellt und werden mehr als 500 Meilen in einem sehr kurzen Zeitraum fertigstellen. Anfang nächsten Jahres werden wir deutlich mehr als 500 Meilen fertiggestellt haben.

Meine Regierung nimmt es auch mit den großen Pharmaunternehmen auf. Wir haben eine Rekordzahl an bezahlbaren generischen Medikamenten zugelassen, und die FDA prüft neue Medikamente schneller als je zuvor. Und ich habe mich im vergangenen Jahr gefreut, ankündigen zu können, dass die Kosten für verschreibungspflichtige Medikamente zum ersten Mal seit 51 Jahren gesunken sind.

Wenn wir im Kongress gut zusammenarbeiten, können wir die Medikamentenpreise im Vergleich zum aktuellen Niveau erheblich senken. Ich habe mit Senator Chuck Grassley aus Iowa und anderen im Kongress gesprochen, um im Hinblick auf Medikamentenpreise etwas zu schaffen, und zwar schnell und gründlich. Ich fordere ein überparteiliches Gesetz zur dramatischen Reduzierung der Preise von verschreibungspflichtigen Medikamenten. Legen Sie mir einen solchen Gesetzentwurf vor und ich werde ihn sofort verabschieden.

Wir bekämpfen unermüdlich die Opioidkrise. Zum ersten Mal seit fast 30 Jahren sinkt die Zahl der Menschen, die durch Überdosierung von Schmerzmitteln sterben. In den mit am stärksten betroffenen Bundesstaaten Ohio, Pennsylvania und Wisconsin ist die Zahl der Todesfälle um jeweils 22 Prozent, 18 Prozent und 10 Prozent gesunken, und wir werden nicht aufgeben, bis wir die Opioidkrise ein für alle Mal besiegt haben.

Auch die Bekämpfung von Infektionskrankheiten gehört zum Schutz der Gesundheit der Amerikanerinnen und Amerikaner. Wir stimmen uns mit der chinesischen Regierung ab und arbeiten im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Coronavirus in China eng zusammen. Meine Regierung wird alle notwendigen Schritte unternehmen, um unsere Bürgerinnen und Bürger vor dieser Bedrohung zu schützen.

Wir haben ehrgeizige neue Initiativen ins Leben gerufen, um die Behandlung von Amerikanern mit Nierenleiden, Alzheimer und angegriffener seelischer Gesundheit zu verbessern. Und weil der Kongress so gut war, mein Anliegen zu finanzieren, gibt es neue Heilverfahren für an Krebs erkrankte Kinder, und wir werden die AIDS-Epidemie in den Vereinigten Staaten bis Ende dieses Jahrzehnts ausgemerzt haben.

Fast jede amerikanische Familie weiß, wie es ist, wenn bei einem Angehörigen eine schwerwiegende Erkrankung diagnostiziert wird. Heute Abend ist ein ganz besonderer Mann hier – Millionen von Amerikanerinnen und Amerikanern lieben ihn –, bei dem gerade Krebs in fortgeschrittenem Stadium diagnostiziert wurde. Das sind keine guten Nachrichten. Die gute Nachricht ist, dass er der größte Kämpfer und Gewinner ist, den es gibt. Rush Limbaugh, vielen Dank für Ihre jahrzehntelange unermüdliche Hingabe für unser Land.

Und, Rush, in Anerkennung all dessen, was Sie für unser Land getan haben, der Millionen von Menschen, zu denen Sie täglich sprechen und denen Sie eine Inspiration sind, und all der unglaublichen Arbeit, die Sie für wohltätige Zwecke geleistet haben, bin ich stolz, heute Abend anzukündigen, dass Sie die höchste zivile Auszeichnung unseres Landes erhalten, die Freiheitsmedaille des Präsidenten.

Ich bitte jetzt die First Lady der Vereinigten Staaten, Ihnen die Medaille zu überreichen. Bitte.

(Die Freiheitsmedaille wird überreicht.)

Rush und Kathryn, herzlichen Glückwunsch. Danke, Kathryn.

Während wir für alle Kranken beten, wissen wir auch, dass die Vereinigten Staaten immer wieder neue medizinische Durchbrüche erreichen. 2017 haben Ärzte im St. Luke‘s Hospital in Kansas City eines der frühesten Frühchen zur Welt gebracht, die je überlebt haben. Mit nur 21 Wochen und 6 Tagen und einem Gewicht von weniger als einem Pfund wurde Ellie Schneider als Kämpferin geboren. Die Fähigkeiten ihrer Ärzte und die Gebete ihrer Eltern halfen Ellie, den Kampf des Lebens zu gewinnen. Heute ist Ellie eine starke und gesunde Zweijährige, die mit ihrer unglaublichen Mutter Robin oben auf den Zuschauerplätzen sitzt. Ellie und Robin, wir freuen uns, dass Sie heute Abend hier bei uns sind.

Ellie erinnert uns daran, dass jedes Kind ein Wunder des Lebens ist. Und dank moderner medizinischer Wunder überleben jetzt die Hälfte aller extrem früh Geborenen, die in dem Krankenhaus, in dem auch Ellie zur Welt kam, geboren werden. Das ist unglaublich. Vielen herzlichen Dank.

Unser Ziel sollte es sein zu gewährleisten, dass jedes Baby die größte Chance hat, zu wachsen und zu gedeihen wie Ellie. Deshalb bitte ich den Kongress um weitere 50 Millionen US-Dollar für die Finanzierung von Forschung im Bereich der Neonatologie für Amerikas jüngste Patienten.

Deshalb rufe ich auch die heute Abend hier anwesenden Kongressabgeordneten auf, Gesetze zu verabschieden, mit denen Spätabtreibungen endlich verboten werden. Ob wir Republikaner, Demokraten oder unabhängig sind, wir sind uns doch sicherlich alle einig, dass jedes Menschenleben ein heiliges Geschenk Gottes ist.

Wir unterstützen die Mütter und Väter Amerikas, und ich war stolz, vor Kurzem ein Gesetz zu unterzeichnen, das jungen Eltern, die beim Bund beschäftigt sind, Elternzeit gewährt und dem ganzen Land als Vorbild dienen kann.

Jetzt rufe ich den Kongress auf, das überparteiliche Gesetz zur Unterstützung von erwerbstätigen Familien zu verabschieden (Advancing Support for Working Families Act), das Müttern und Vätern im ganzen Land Elternzeit gewähren würde.

40 Millionen amerikanische Familien haben dank unseres Kindersteuervorteils nun durchschnittlich 2.200 US-Dollar mehr zur Verfügung. Ich habe auch die historischen Mittelerhöhungen für qualitativ hochwertige Kinderbetreuung überwacht, wodurch 17 Staaten nun mehr Kindern helfen können, und in vielen dieser Staaten wurden Wartelisten verkürzt oder ganz abgeschafft. Und ich habe dem Kongress einen Plan vorgelegt, der den Zugang zu qualitativ hochwertiger Kinderbetreuung noch weiter verbessert, und ich rufe Sie auf, unverzüglich zu handeln.

Zum Schutz der Umwelt habe ich vor einigen Tagen angekündigt, dass sich die Vereinigten Staaten der One Trillion Trees Initiative anschließen werden, der ehrgeizigen öffentlich-privaten Aktion, bei der es darum geht, in den Vereinigten Staaten und überall auf der Welt neue Bäume zu pflanzen.

Wir müssen auch die amerikanische Infrastruktur neu aufbauen. Ich fordere Sie auf, das Highway-Gesetz von Senator John Barrasso zu verabschieden und in neue Straßen, Brücken und Tunnel im ganzen Land zu investieren.

Ich engagiere mich auch dafür zu gewährleisten, dass alle Bürgerinnen und Bürger einen schnellen Internetanschluss bekommen, ganz besonders auch in den ländlichen Regionen der Vereinigten Staaten.

Ein besseres Morgen für alle Amerikanerinnen und Amerikaner erfordert auch, dass wir die Vereinigten Staaten schützen. Das heißt, dass wir die Männer und Frauen, die in der Strafverfolgung arbeiten, auf allen Ebenen unterstützen müssen, einschließlich unserer heldenhaften Mitarbeiter der Einwanderungs- und Zollbehörde ICE (Immigration and Customs Enforcement).

Im vergangenen Jahr haben unsere ICE-Beamten mehr als 120.000 ausländische Straftäter verhaftet, die wegen fast 10.000 Einbrüchen, 5.000 Sexualdelikten, 45.000 gewalttätigen Übergriffen und 2.000 Morden angeklagt waren.

Tragischerweise gibt es viele Städte in den Vereinigten Staaten, in denen radikale Politiker sich entschieden haben, diesen kriminellen, sich illegal im Land aufhaltenden Ausländern Zuflucht zu gewähren.

In diesen Zufluchtsstädten weisen die örtlichen Behörden die Polizei an, gefährliche ausländische Straftäter frei- und auf die Öffentlichkeit loszulassen, statt sie zur sicheren Abschiebung an die ICE zu übergeben.

Erst vor 29 Tagen wurde ein straffälliger Ausländer, der von der Zufluchtsstadt New York freigelassen worden war, wegen der brutalen Vergewaltigung und des Mordes an einer 92-jährigen Frau angeklagt. Der Mörder war zuvor wegen eines tätlichen Angriffs verhaftet, aber aufgrund von New Yorks Zufluchtspolitik freigelassen worden. Wäre die Stadt der Festhalteaufforderung der ICE nachgekommen, würde sein Opfer heute noch leben.

Der Staat Kalifornien hat ein empörendes Gesetz verabschiedet, mit dem der gesamte Bundesstaat zu einem Zufluchtsort für kriminelle illegale Einwanderer erklärt wird – einem ganz schrecklichen Zufluchtsort –, mit katastrophalen Folgen.

Hier nur ein tragisches Beispiel: Im Dezember 2018 nahm die kalifornische Polizei einen illegalen Einwanderer fest, der bereits mehrfach verhaftet und unter anderem wegen Diebstahl und Tätlichkeiten verurteilt worden war. Aber gemäß der kalifornischen Zufluchtsregularien wurde er von den örtlichen Behörden freigelassen.

Einige Tage danach erging sich der illegale Einwanderer in einer tödlichen Gewaltorgie. Brutal erschoss er einen Mann, der seiner täglichen Arbeit nachging. Er ging auf eine Frau zu, die in ihrem Auto saß, und schoss ihr in den Arm und in die Brust. Er betrat einen Laden und feuerte wild mit seiner Waffe um sich. Er kaperte einen Lkw und krachte damit in zwei Fahrzeuge, wobei die unschuldigen Opfer lebensgefährlich verletzt wurden. Eines der Opfer ist – eine furchtbare, furchtbare Situation, gestorben – ein 51-jähriger Amerikaner namens Rocky Jones.

Rocky war an einer Tankstelle, als dieser abscheuliche Verbrecher achtmal aus nächster Nähe auf ihn schoss und ihn kaltblütig ermordete. Rocky hinterließ eine Familie, die ihn liebte, darunter seine Brüder, denen er mehr als alles andere auf der Welt bedeutete. Einer seiner trauernden Brüder ist heute Abend hier bei uns. Jody, würden Sie bitte aufstehen? Danke, Jody. Jody, unsere Herzen trauern mit Ihnen um Ihren Verlust, und wir werden nicht ruhen, bis Ihnen Gerechtigkeit widerfährt.

Senator Thom Tillis hat einen Gesetzentwurf eingebracht, der es Amerikanern wie Jody ermöglichen wird, Zufluchtsstädte und -staaten zu verklagen, wenn ein Angehöriger aufgrund dieser tödlichen Praktiken verletzt oder getötet wird.

Ich fordere den Kongress auf, das Gesetz über Gerechtigkeit für Opfer von Zufluchtsstädten (Justice for Victims of Sanctuary Cities Act) unverzüglich zu verabschieden. Die Vereinigten Staaten von Amerika sollten ein Schutzgebiet für gesetzestreue Amerikanerinnen und Amerikaner sein, nicht für kriminelle Ausländer.

In den letzten drei Jahren hat die ICE über 5.000 niederträchtige Menschenschmuggler verhaftet. Und ich habe neun Gesetzesvorschriften unterzeichnet, um die Bedrohung durch den Menschenhandel im Inland und der ganzen Welt zu beseitigen. Meine Regierung hat beispiellose Anstrengungen unternommen, um die Südgrenze der Vereinigten Staaten zu schützen.

Vor meinem Amtsantritt wurde man, wenn man illegal an der Südgrenze unseres Landes aufkreuzte, verhaftet, einfach wieder freigelassen, ins Land gelassen und konnte dann auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Meine Regierung hat diese Praxis des Verhaftens und wieder Freilassens beendet. Wenn man illegal einwandert, wird man unverzüglich wieder abgeschoben.

Sehr wichtig ist, dass wir historische Kooperationsvereinbarungen mit den Regierungen von Mexiko, Honduras, El Salvador und Guatemala geschlossen haben. Aufgrund unserer beispiellosen Bemühungen haben die illegalen Grenzübertritte seit Mai um 75 Prozent abgenommen und sind nun acht Monate in Folge gesunken. Und mit dem zügigen Aufbau der Mauer nehmen Verhaftungen wegen Drogenbesitzes zu und Grenzübertritte ab, und zwar sehr rapide.

Voriges Jahr habe ich die Grenze in Texas besucht und mich mit Chief Patrol Agent Raul Ortiz getroffen. In den letzten 24 Monaten haben Agent Ortiz und sein Team über 200.000 Pfund giftige Betäubungsmittel beschlagnahmt, über 3.000 Menschenhändler verhaftet und über 2.000 Migranten gerettet. Vor einigen Tagen wurde Agent Ortiz zum Deputy Chief of Border Control befördert, und er ist heute Abend hier bei uns. Chief Ortiz, bitte stehen Sie auf. Eine dankbare Nation dankt Ihnen und all den Helden des Grenzschutzes und der Einwanderungs- und Zollbehörde. Vielen herzlichen Dank. Danke.

Um auf diesen historischen Errungenschaften aufzubauen, arbeiten wir an Gesetzesvorhaben, die unser veraltetes und willkürliches Einwanderungssystem durch ein leistungsabhängiges System ersetzen sollen, das diejenigen willkommen heißt, die Regeln befolgen, zu unserer Wirtschaft beitragen, sich selbst finanzieren können und unsere Werte achten.

Mit jeder Maßnahme stellt meine Regierung die Rechtsstaatlichkeit wieder her und bekräftigt die Kultur der amerikanischen Freiheit. In Zusammenarbeit mit dem Mehrheitsführer des Senats, Mitch McConnell – danke, Mitch – und seinen Kolleginnen und Kollegen im Senat haben wir die Rekordzahl von 187 neuen Bundesrichtern ernannt, die unsere Verfassung so wahren, wie sie geschrieben wurde. Darunter sind auch die beiden brillanten neuen Richter am Supreme Court, Neil Gorsuch und Brett Kavanaugh. Danke. Und es warten noch viele weitere auf Bestätigung.

Meine Regierung verteidigt auch die Religionsfreiheit, einschließlich des verfassungsmäßigen Rechts, in öffentlichen Schulen zu beten. In den Vereinigten Staaten wird man fürs Beten nicht bestraft. Wir reißen keine Kreuze von der Wand. Wir verbieten Symbole des Glaubens nicht. Wir legen Priestern und Pastoren keinen Maulkorb an. In den Vereinigten Staaten feiern wir den Glauben, wir wertschätzen die Religion, wir heben unsere Stimmen im Gebet und wir erheben unsere Blicke zu Ehren Gottes.

Ebenso wie wir an den Ersten Verfassungszusatz glauben, glauben wir auch an ein anderes verfassungsmäßiges Recht, das im ganzen Land kritisiert wird. Solange ich Präsident bin, werde ich Ihr Recht aus dem Zweiten Verfassungszusatz, Waffen zu tragen, schützen.

Wenn wir unser Erbe als freie Nation bekräftigen, müssen wir uns auch daran erinnern, dass die Vereinigten Staaten schon immer eine Nation waren, die neue Herausforderungen annahm. Nun müssen wir die nächste Herausforderung in Angriff nehmen und die offenkundige Bestimmung der Vereinigten Staaten im Weltraum erfüllen. Ich bitte den Kongress, das Artemis-Programm vollständig zu finanzieren, um zu gewährleisten, dass der nächste Mann oder die nächste Frau auf dem Mond ein amerikanischer Astronaut oder eine amerikanische Astronautin sein wird – als Startrampe dafür, dass die Vereinigten Staaten die erste Nation sein werden, die ihre Flagge auf dem Mars aufstellt.

Meine Regierung verteidigt auch vehement unsere nationale Sicherheit und bekämpft den radikalislamischen Terrorismus.

Vorige Woche habe ich einen bahnbrechenden Plan für Frieden zwischen Israel und den Palästinensern vorgestellt. In Anerkennung der Tatsache, dass alle bisherigen Versuche gescheitert sind, müssen wir entschlossen und kreativ sein, um die Region zu stabilisieren und Millionen junger Menschen die Chance auf eine bessere Zukunft zu geben.

Vor drei Jahren kontrollierten die Barbaren der IS-Terrormiliz Gebiete von über 50.000 Quadratkilometern in Irak und Syrien. Heute ist das territoriale Kalifat des IS zu 100 Prozent zerstört, und der Gründer und Anführer der IS-Terrormiliz, der blutrünstige Mörder al-Baghdadi, ist tot.

Heute Abend sind Carl und Marsha Mueller bei uns. Nach dem Collegeabschluss arbeitete ihre wunderschöne Tochter Kayla als humanitäre Helferin. Sie schrieb einmal: „Einige Menschen finden Gott in der Kirche. Andere finden Gott in der Natur. Wieder andere finden Gott in der Liebe. Ich finde Gott im Leid. Ich weiß seit einiger Zeit, dass mein Lebenszweck darin besteht, meine Hände zur Linderung von Leid einzusetzen.“ 2013, als sie sich um notleidende Zivilisten in Syrien kümmerte, wurde Kayla entführt, gefoltert und von der IS-Terrormiliz versklavt, als Gefangene von al-Baghdadi selbst. Nach mehr als 500 entsetzlichen Tagen der Gefangenschaft ermordete al-Baghdadi die junge, hübsche Kayla. Sie war erst 26 Jahre alt.

In der Nacht, als die US-Spezialkräfte al-Baghdadis elendes Leben beendeten, erhielt der Vorsitzende der Vereinigten Stabschefs, Mark Milley, einen Anruf im Lagezentrum. Er erfuhr, dass die mutigen Männer der Elite-Spezialkräfte, die ihre Mission so perfekt ausgeführt hatten, der Operation einen Namen gegeben hatten: „Task Force 8-14.” Die Zahl bezog sich auf einen bestimmten Tag: den 14. August, Kaylas Geburtstag. Carl und Marsha, die amerikanischen Kämpfer haben Kayla nie vergessen, und das werden auch wir nicht. Danke.

Jeden Tag zeigen die amerikanischen Soldatinnen und Soldaten die unendliche Liebe, die im menschlichen Herzen wohnt.

Einer dieser amerikanischen Helden war Army Staff Sergeant Christopher Hake. Während seiner zweiten Stationierung Irak im Jahr 2008 schrieb Sergeant Hake einen Brief an seinen einjährigen Sohn Gage: „Ich werde zu dir zurückkommen“, schrieb er an Gage. „Ich werde dir beibringen, Fahrrad zu fahren, deinen ersten Buddelkasten bauen, dir beim Sport zusehen und sehen, wie auch du Kinder bekommst. Ich liebe dich, mein Sohn. Pass auf deine Mutter auf. Ich bin immer bei dir. Daddy.”

Am Ostersonntag 2008 war Chris auf Patrouille in Bagdad, als sein Bradley-Kampffahrzeug von einem Sprengsatz am Straßenrand getroffen wurde. An diesem Abend brachte er das größte Opfer für unser Land. Sergeant Hake ruht jetzt in ewiger Herrlichkeit auf dem Friedhof Arlington, und seine Frau Kelli ist heute Abend hier auf den Zuschauerplätzen, zusammen mit ihrem Sohn, der jetzt 13 Jahre alt ist und dem es sehr gut geht. Kelli und Gage: Chris wird für immer in unseren Herzen weiterleben. Er schaut jetzt zu euch herab. Danke. Vielen herzlichen Dank. Vielen Dank euch beiden.

Der Terrorist, der für den Tod von Sergeant Hake verantwortlich war, war Qassem Soleimani, er stellte den tödlichen Sprengsatz bereit, der Chris‘ Leben beendete. Soleimani war der grausamste Schlächter des iranischen Regimes, ein Monster, das Tausende amerikanische Soldaten im Irak ermordet oder verwundet hat. Als größter Terrorist der Welt war Soleimani für den Tod zahlloser Männer, Frauen und Kinder verantwortlich. Er leitete den Angriff im Dezember und griff später US-Truppen in Irak an. Er war gerade dabei, aktiv neue Angriffe zu planen, als wir ihn sehr hart trafen. Deshalb hat das US-Militär vergangenen Monat auf meine Weisung einen einwandfreien, präzisen Schlag ausgeführt, der Soleimani getötet und seine grausame Terrorherrschaft für immer beendet hat.

Unsere Botschaft an die Terroristen ist deutlich: Sie werden der amerikanischen Justiz niemals entkommen. Wenn Sie unsere Bürger angreifen, verwirken Sie Ihr Leben.

In den vergangenen Monaten haben wir gesehen, wie stolze Iraner ihre Stimmen gegen ihre repressiven Herrscher erhoben. Das iranische Regime muss sein Streben nach Atomwaffen aufgeben, aufhören Terror, Tod und Zerstörung zu verbreiten und anfangen, zum Wohle seines eigenen Volkes zu arbeiten.

Dank unserer mächtigen Sanktionen geht es der iranischen Wirtschaft sehr, sehr schlecht. Wir können helfen, sie innerhalb kurzer Zeit sehr gut zu sanieren. Es kann alles sehr schnell gehen, aber vielleicht sind sie zu stolz oder zu töricht, um um diese Hilfe zu bitten. Wir sind hier. Warten wir ab, für welchen Weg sie sich entscheiden. Das bleibt ganz ihnen überlassen.

Während wir das Leben von Amerikanern schützen, arbeiten wir daran, die Kriege der Vereinigten Staaten im Nahen Osten zu beenden.

Die Entschlossenheit und die Tapferkeit unserer Frontkämpfer in Afghanistan haben es uns erlaubt, enorme Fortschritte zu machen, und jetzt sind dort Friedensgespräche im Gange. Es ist nicht mein Ziel, Hunderttausende Menschen in Afghanistan zu töten, viele von ihnen vollkommen unschuldig. Es ist auch nicht unsere Aufgabe, in anderen Ländern als Polizei zu agieren. Wir haben Frontkämpfer – die besten der Welt –, und sie wollen entweder kämpfen, um zu gewinnen, oder gar nicht erst kämpfen. Wir arbeiten daraufhin, den längsten Krieg der Vereinigten Staaten endlich zu beenden und unsere Soldaten zurück nach Hause zu holen.

Krieg ist eine große Belastung für die außergewöhnlichen Militärfamilien unseres Landes, besonders für Ehefrauen wie Amy Williams aus Fort Bragg, North Carolina, und ihre beiden Kinder, die sechsjährige Elliana und den dreijährigen Rowan. Amy arbeitet Vollzeit und arbeitet ehrenamtlich unzählige weitere Stunden, um anderen Militärfamilien zu helfen. In den letzten sieben Monaten hat sie alles allein gemeistert, während ihr Ehemann, Sergeant First Class Townsend Williams, zum vierten Mal im Nahen Osten stationiert ist, in Afghanistan. Amys Kinder haben ihren Vater seit vielen Monaten nicht gesehen. Amy, das Opfer, das Ihre Familie bringt, ermöglicht es unseren Familien, in Sicherheit und Frieden zu leben, und dafür möchten wir Ihnen danken. Danke, Amy.

Aber da ist noch etwas, Amy. Heute haben wir eine ganz besondere Überraschung. Ich freue mich sehr, Ihnen zu sagen, dass Ihr Mann von seiner Tour zurück ist. Er ist heute hier bei uns und wir können ihn nicht länger warten lassen.

Willkommen zu Hause, Sergeant Williams. Vielen Dank.

Wie die Welt heute sehen kann, ist Amerika ein Land der Helden. Dies ist ein Ort, an dem Großartigkeit geboren wird, an dem Schicksale geschmiedet und Legenden zum Leben erweckt werden. Dies ist die Heimat von Thomas Edison und Teddy Roosevelt, von vielen großen Generälen, darunter Washington, Pershing, Patton und MacArthur. Dies ist die Heimat von Abraham Lincoln, Frederick Douglass, Amelia Earhart, Harriet Tubman, den Wright Brothers, Neil Armstrong und sehr vielen anderen. Dies ist das Land, in dem Kinder Namen wie Wyatt Earp, Davy Crockett und Annie Oakley lernen. Dies ist der Ort, wo die Pilger in Plymouth landeten und wo die Patrioten von Texas ihr letztes Gefecht an der wunderschönen Festung von Alamo kämpften.

Die amerikanische Nation wurde von den härtesten, stärksten, kämpferischsten und entschlossensten Männern und Frauen, die je auf der Erde wandelten, aus den Weiten der Neuen Welt herausgearbeitet. Unsere Vorfahren trotzten dem Unbekannten, zähmten die Wildnis, besiedelten den Wilden Westen, retteten Millionen Menschen vor Armut, Krankheiten und Hunger, bezwangen Tyrannei und Faschismus, führten die Welt zu neuen Höhen der Wissenschaft und Medizin, legten Schienen, gruben Kanäle, bauten Wolkenkratzer. Und, meine Damen und Herren, unsere Vorfahren bauten die außergewöhnlichste Republik auf, die in der Geschichte der Menschheit je existieren sollte, und wir machen sie größer als sie jemals war.

Dies ist unser glorreiches und großartiges Erbe. Wir sind Amerikaner. Wir sind Pioniere. Wir sind die Pfadfinder. Wir haben die Neue Welt besiedelt, die moderne Welt geschaffen und wir haben die Geschichte für immer verändert, indem wir die ewige Wahrheit angenommen haben, dass alle Menschen von der Hand des allmächtigen Gottes gleich gemacht wurden.

Amerika ist das Land, in dem alles möglich ist. Amerika ist das Land, in dem jeder aufsteigen kann. Und hier, in diesem Land, auf diesem Boden, auf diesem Kontinent, werden die unglaublichsten Träume wahr.

Diese Nation ist unsere Leinwand, und dieses Land ist unser Meisterwerk. Wir blicken in die Zukunft und sehen unendliche Weiten, die nur darauf warten, erforscht zu werden. Unsere brillantesten Entdeckungen sind noch nicht bekannt. Unsere aufregendsten Geschichten sind noch nicht erzählt. Unsere größten Reisen sind noch nicht unternommen. Das amerikanische Zeitalter, das amerikanische Epos, das amerikanische Abenteuer hat gerade erst begonnen.

Unsere Tatkraft ist noch jung, die Sonne geht noch auf, Gottes Gnade scheint noch und, meine lieben amerikanischen Mitbürgerinnen und Mitbürger, das Beste liegt noch vor uns.

Danke. Gott segne Sie. Und Gott segne Amerika. Vielen herzlichen Dank.