Bilanz nach der Antisemitismus-Konferenz 2004

Festveranstaltung zum 10. Jahrestag der Berliner OSZE-Konferenz gegen Antisemitismus. Mit der sogenannten Berliner Erklärung‘ verurteilten die OSZE-Staaten 2004 Antisemitismus zum ersten Mal als eine Gefahr für die Sicherheit in Europa. Zehn Jahre nach der Unterzeichnung der Berliner Erklärung wird nun am Ort ihrer Entstehung Bilanz gezogen und der Blick in die Zukunft gerichtet. Darüber diskutieren u.a. die amerikanische UN-Botschafterin Samantha Power, der israelische Vize-Außenminister Tzachi Hanegbi und der französische Europaminister Harlem Désir.