Von Paris bis Marokko: ein wichtiges Jahr im Kampf gegen den Klimawandel

Blick auf Menara Gardens nahe Marrakesch (Marokko) [Foto: Damian Entwistle]
Blick auf Menara Gardens nahe Marrakesch (Marokko) [Foto: Damian Entwistle]
WASHINGTON – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir einen Beitrag zum Thema Klimawandel und COP22, der am 4. November 2016 auf DipNote, dem offiziellen Blog des US-Außenministeriums, sowie im Blog Foggy Bottom in der Rubrik „Klimawandel und Umwelt“ erschien.

Was geschah voriges Jahr in Paris?

Im vergangenen Jahr kamen auf der 21. Konferenz der Vertragsparteien (Conference of Parties – COP) der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC), auch bekannt als COP21, beinahe 200 Länder in Paris zusammen, um Maßnahmen gegen eines der drängendsten Probleme für unseren Planeten zu ergreifen, indem sie das Klimaabkommen von Paris verabschiedeten.

Gut, das war also letztes Jahr, wie sieht es nun dieses Jahr aus?

2016 war ein historisches Jahr im Kampf gegen den Klimawandel. Dank der Führungsstärke der Vereinigten Staaten ist das Klimaabkommen von Paris zügig in Kraft getreten, was die Umsetzung unserer Klimaziele beschleunigt. Darüber hinaus konnte eine ambitionierte Ergänzung des Montrealer Protokolls über das Ende der Nutzung und Herstellung von Fluorkohlenwasserstoffen, einer Gruppe sehr schädlicher Treibhausgase, festgeschrieben werden. Zudem wurden marktbasierte Maßnahmen verabschiedet, die die internationale Luftfahrt auf den richtigen Weg hin zu nachhaltigem und kohlenstoffneutralem Wachstum bringen sollen.

Im Rahmen der UN-Weltklimakonferenz in Paris wurde am Freitag, dem 11. Dezember 2015, das Motto „FÜR DEN PLANETEN“ (FOR THE PLANET) auf den Eiffelturm projiziert. [AP Photo]
Im Rahmen der UN-Weltklimakonferenz in Paris wurde am Freitag, dem 11. Dezember 2015, das Motto „FÜR DEN PLANETEN“ (FOR THE PLANET) auf den Eiffelturm projiziert. [AP Photo]
Jetzt konzentrieren sich führende Regierungsvertreter, Klimaforscher, politische Entscheidungsträger, Nichtregierungsorganisationen und Wirtschaftsvertreter auf deren Umsetzung und auf die COP22, die in der lebendigen und pulsierenden Stadt Marrakesch in Marokko stattfinden wird.

Was ist an dieser COP anders?

Die COP22 wird sich auf die Umsetzung des Klimaabkommens von Paris konzentrieren. Sie bietet die Gelegenheit, die Fortschritte hervorzuheben, die wir im vergangenen Jahr gemacht haben. Darüber hinaus bietet sie die Gelegenheit, auf ehrgeizige Maßnahmen zur Reduzierung von Emissionen zu drängen, aber auch auf Emissionsüberwachung und die Berichterstattung über die Fortschritte, die die einzelnen Länder auf dem Weg zu ihren Klimazielen machen. Bei der COP22 werden auch die Maßnahmen herausgestellt, die die vielen nichtstaatlichen Akteure – wie beispielsweise Kommunen, Städte, Unternehmen und die Zivilgesellschaft – als Reaktion auf den Klimawandel bereits heute ergreifen, wobei sie das Signal der Staats- und Regierungschefs aus aller Welt beherzigen, die einen grundlegenden Wandel hin zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft vorhersagen.

Wo erhalte ich weitere Informationen über die Maßnahmen der Vereinigten Staaten auf der COP22?

Die Maßnahmen, die die Vereinigten Staaten im Kampf gegen den Klimawandel ergreifen, werden im U.S. Center vorgestellt, das sich in der Blauen Zone der COP22 befindet. Im Rahmen der COP22 werden während dieser zwei Wochen mehr als 40 Veranstaltungen im U.S. Center stattfinden; dort werden Experten, politische Entscheidungsträger und führende Klimapolitiker aus der US-Regierung, von Nichtregierungsorganisationen, aus der Wirtschaft und aus weiteren Bereichen zu Gast sein. Alle Veranstaltungen werden per Livestream übertragen. Sie können während dieser Veranstaltungen unter Verwendung des Hashtags #AskUSCenter auch Fragen stellen.

Wir freuen uns darauf, weitere wichtige Maßnahmen der Vereinigten Staaten sowie globale Initiativen, die sich während der COP22 ergeben, vorzustellen.

Originaltext: From Paris to Morocco: A Big Year for Climate Change