Programmabteilung

Die Abteilung für öffentliche Angelegenheiten organisiert Konferenzen, Seminare, Vorlesungen und Gespräche am runden Tisch sowie Lesungen und Ausstellung zu einem breiten Themenspektrum, hauptsächlich in Zusammenarbeit mit deutschen Berufs-, Universitäts- und Kulturinstitutionen. Die Veranstaltungen der Abteilung für öffentliche Angelegenheiten bieten Vertretern von amerikanischen und deutschen Regierungsbehörden, Unternehmen, Verbänden, Gewerkschaften, Think Tanks, Universitäten, Nichtregierungsorganisationen, Medien und politischen Parteien ein regelmäßiges Dialogforum.

Das Büro für kulturelle Angelegenheiten initiiert und entwirft Austauschprogramme für Meinungsmacher aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien. Das Voluntary Visitor Program ermöglicht es deutschen Experten und Delegationen, an Informationsreisen in die Vereinigten Staaten teilzunehmen, z. B. an Besuchen bei Regierungsbehörden und öffentlichen Einrichtungen auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene. Außerdem entwickelt und pflegt die Abteilung für öffentliche Angelegenheiten Austauschprogramme zwischen deutschen und amerikanischen Colleges und Universitäten. Zusammen mit der amerikanischen Organisation Sister Cities International unterstützt das Büro für kulturelle Angelegenheiten die Aufrechterhaltung von bestehenden Städtepartnerschaften und ist deutschen Städten beim Aufbau von Partnerschaften mit amerikanischen Städten behilflich.