Doku über Hardrock und Soft Power

FREE TO ROCK – die Dokumentation des vierfachen Emmy-Gewinners Jim Brown zeigt, wie der Rock’n’Roll den Klang der Freiheit durch den Eisernen Vorhang nach Osteuropa und in die UdSSR trug. Gegenwärtig befindet sich der Dokumentarfilm auf einer von der US-Botschaft organisierten Tour durch die Neuen Bundesländer, die auch von der Schöpflin Stiftung und von Wacken Open Air und Metal Summit unterstützt wurde. Nach dem Screening im Berliner Zoo Palast am Freitag diskutierten die ca. 220 anwesenden Jugendlichen mit dem Filmproduzenten Doug Yeager und der Historikerin Prof. Jessica Gienow-Hecht vom JFK-Institut über den Beitrag, den die westliche Rockmusik zur Beendigung des Kalten Krieges leistete und über die Bedeutung, die Kulturdiplomatie auch jetzt noch zur Lösung von Konflikten einnimmt.