Dr. Jill Biden – First Lady

First Lady Dr. Jill Biden | (Foto: Cheriss May)

Wir veröffentlichen den Lebenslauf von First Lady Dr. Jill Biden, der auf der Website des Weißen Hauses erschien.

Jill Biden, die First Lady der Vereinigten Staaten, verfügt über einen Doktor in Erziehungswissenschaften, lehrte am Community College und ist Bestseller-Autorin. Von 2009 bis 2017 war Dr. Biden Second Lady der Vereinigten Staaten.

Jugend und berufliche Anfänge

Jill Tracy Jacobs Biden wurde am 3. Juni 1951 in Hammonton (New Jersey) als Tochter von Bonny Jean Godfrey Jacobs und Donald Carl Jacobs geboren. Sie war die älteste der fünf Töchter des Ehepaares und wuchs in Willow Grove (Pennsylvania) nicht weit außerhalb von Philadelphia auf. 1969 machte sie an der Upper Moreland High School ihren Schulabschluss und erwarb an der University of Delaware einen Bachelor in Englisch.

1976 begann Jill Biden an der St. Marks High School in Wilmington als Englischlehrerin. An der Claymont High School spezialisierte sie sich schließlich auf die Vermittlung der Lesefähigkeit. Gleichzeitig machte sie ihren Master in Erziehungswissenschaften mit dem Hauptfach Lesefähigkeit an der West Chester University. Ihren ersten Masterstudiengang schloss sie 1981 ab.

1975 lernte sie Joe Biden kennen, der damals Senator war. Das Paar heiratete 1977 in der Kapelle der Vereinten Nationen in New York und Jill Biden wurde Mutter seiner beiden Söhne, Beau und Hunter. Ihre Tochter Ashley wurde 1981 geboren.

Jill Biden unterrichtete Englisch an der psychiatrischen Klinik Rockford-Center und studierte gleichzeitig an der Villanova University mit dem Ziel, einen Master of Arts zu erlangen. 1993 nahm sie eine Stelle am Delaware Technical Community College an. 2007 erhielt sie von der University of Delaware ihren Doktor in Erziehungswissenschaften (Ed.D.) im Schulmanagement.

Als Joe Biden Vizepräsident wurde und die Bidens nach Washington zogen, setzte Dr. Biden ihre Lehrtätigkeit am Northern Virginia Community College fort und unterrichtete dort während der gesamten achtjährigen Amtszeit der Bidens.

Second Lady

Als Second Lady setzte sich Dr. Biden für Community Colleges, die Angehörigen der Streitkräfte und ihre Familien sowie die Bildung von Mädchen und Frauen weltweit ein.

Als sich die Regierung Obama-Biden 2008 mit der wirtschaftlichen Erholung nach der Rezession beschäftigte, wies Dr. Biden auf die entscheidende Rolle von Community Colleges für die Wirtschaft des Landes hin. Sie lud gemeinsam mit Präsident Obama zum ersten Community-College-Gipfel ins Weiße Haus und leitete die Bustour „Vom Community College zur beruflichen Karriere“, die das Augenmerk auf Partnerschaften mit der Wirtschaft zwischen Arbeitgebern und Community Colleges richten sollte. Sie wurde außerdem Ehrenvorsitzende des College Promise National Advisory Board und leitete damit die Bestrebungen, hart arbeitenden Studierenden ein kostenloses Studium an Community Colleges zu ermöglichen.

Als Tochter eines Marinefunkers und Mutter von Major Beau Biden, einem Soldaten der Nationalgarde der Delaware Army, setzt sich Dr. Biden ihr Leben lang für die Angehörigen der Streitkräfte und ihre Familien ein. Als Second Lady leitete sie gemeinsam mit First Lady Michelle Obama die Initiative Joining Forces in die Wege, um Soldaten, Veteranen und ihre Familien sowie Betreuer und Überlebende zu unterstützen. 2012 veröffentlichte sie außerdem das Kinderbuch Don’t Forget, God Bless Our Troops, in dem sie aus der Sicht ihrer Enkelin Natalie die Erfahrungen ihrer Familie im Jahr nach der Entsendung von Natalies Vater Beau in den Irak schildert.

Während ihrer ersten Amtszeit im Weißen Haus besuchte Dr. Biden fast 40 Länder. Sie suchte dort Militärstützpunkte, Krankenhäuser und Flüchtlingslager auf und setzte sich für die Bildung und wirtschaftliche Chancen von Mädchen und Frauen ein.

Dr. Bidens Einsatz für mehr Aufklärung über Krebs und Krebsprävention begann 1993, als bei vier ihrer Freundinnen Brustkrebs diagnostiziert wurde. Im darauffolgenden Jahr rief sie die Biden Breast Health Initiative ins Leben, um High-School-Schülerinnen in Delaware über die Bedeutung von Früherkennung aufzuklären. Nachdem Dr. Biden und der damalige Vizepräsident Joe Biden 2015 ihren Sohn Beau verloren, der an einem Gehirntumor erkrankt war, halfen sie im Rahmen des White House Cancer Moonshot eine nationale Verpflichtung einzugehen, den Krebs, wie wir ihn kennen, zu besiegen.

Ihr Leben nach der Regierung Obama-Biden

Nach dem Ende der Amtszeit der Regierung Obama-Biden riefen der damalige Ex-Vizepräsident Biden und Dr. Biden die Biden-Stiftung und die Biden-Krebsinitiative ins Leben.

Ihre Memoiren, ein New-York-Times-Bestseller, Where the Light Enters: Building a Family, Discovering Myself wurden im Jahr 2019 veröffentlicht. Darauf folgte ihr zweites Kinderbuch, JOEY: The Story of Joe Biden, das 2020 erschien.

First Lady

Als First Lady setzt Dr. Biden ihr Engagement für Bildung, die Angehörigen der Streitkräfte und ihre Familien und den Kampf gegen Krebs fort. Sie unterrichtet am Northern Virginia Community College Schreiben.

„Unterrichten ist nicht nur das, was ich tue, es ist das, was ich bin.“
Dr. Jill Biden

Dr. Jill Biden trägt einen schwarzen Blazer und schüttelt Angehörigen der Streitkräfte die Hand
First Lady Dr. Jill Biden begrüßt bei einer Veranstaltung Angehörige der Streitkräfte (Foto: Weißes Haus)

 

Originaltext: Dr. Jill Biden, First Lady