Empfang des US-Botschafters anlässlich Abschluss von Archivierungsprojekt zum Holocaust

Reception in Honor of the Completion of Holocaust Archive Project

Am Mittwoch, dem 19. November, feierten Botschafter Emerson und der Gesandte der US-Botschaft, Kent Logsdon, den Abschluss eines zwölf Jahre währenden gemeinsamen Projektes des United States Holocaust Memorial Museum (USHMM) und des Landesarchivs Berlin. Durch die Zusammenarbeit des Museums und des Staatsarchivs sollten Dokumente aus der Zeit von 1933 bis 1945 bewahrt und gesichert werden – ein Ziel, das das Museum mit Archiven überall in Europa verfolgt. Über mehrere Jahre hinweg finanzierten das Museum und das Staatsarchiv gemeinsam ein Projekt zur Inventarisierung und Freigabe von sieben Millionen Seiten aus den Akten des Landesarchivs aus der Nazizeit.