Hip-Hop-Ladies (und Gentlemen) in Berlin

Hip Hop Dancers

Am 24. und 25. Oktober war die Hip-Hop-Tänzerin, Choreografin und Festivalorganisatorin Michele Byrd-McPhee zu Gast in der Botschaft. Frau Byrd-McPhee gab einen Workshop im „Flying Steps Academy“-Tanzstudio in Berlin-Kreuzberg und nahm an der Langen Nacht der Bibliotheken in der Berliner Stadtbibliothek teil, wo sie auftrat und außerdem spontan einen Workshop für das Publikum anbot. Während dieses „Tags der offenen Tür“ bot die Bibliothek unterschiedliche kulturelle Veranstaltungen an, die von klassischen Bibliotheksführungen über Lesungen bis hin zur Hip-Hop-Performance von Frau Byrd-McPhee reichten.

Als Direktorin und Gründerin des „Ladies of Hip-Hop Festival“ hat Frau Byrd-McPhee in Musikvideos getanzt, bei Battles in der Clubszene mitgemacht und war dabei, als die Kultur des Hip-Hop-Tanzes sich bis auf die Bühnen von Studios und Theatern Bahn brach. Als eine der wenigen unter Männern tanzenden Frauen wurde sie sich der mangelnden Chancen für Frauen im Hip-Hop-Tanz immer stärker bewusst. Ihre Erfahrungen als Frau in diesem Bereich waren der Auslöser für ihre Entscheidung, Angebote für Tänzerinnen zu kreieren. So schuf sie eine neutrale Zone, in der die Kunst eine zentrale Rolle spielt, sowie einen sicheren Ort, an dem frau es in vollen Zügen genießen kann, ihren Traum zu leben. Diesen Traum teilte sie mit jungen Menschen während ihrer Tour quer durch Deutschland, die sie nach Frankfurt, Nürnberg, Hamburg und Berlin führte.