Justin Go

Die Literaturreihe der US-Botschaft im English Theatre Berlin

in Zusammenarbeit mit dem S. Fischer Verlag

Geschichte für einen Augenblick –  A Tale for the Time Being (S. Fischer, März 2014; Übersetzung von Tobias Schnettler)

Veranstaltung in englischer Sprache ohne Verdolmetschung.
Joanna Martin überträgt den Vortrag in die deutsche Gebärdensprache.

 

Dienstag, 18. März 2014, 20 Uhr, Hauptbühne

Veranstaltungsort: English Theatre Berlin, Hauptbühne, Fidicinstr. 40, 10965 Berlin
Eintrittspreis: 3 Euro / Schulgruppen bei Anmeldung unterIRCBerlin@state.gov kostenlos
Kartenreservierung: +49 – (0)30 – 691 12 11 oder per E-Mail: tickets@etberlin.de

Ruth findet an der Küste vor ihrem Strandhaus eine Hello-Kitty-Brotdose. Sie enthält ein Tagebuch, in dem eine junges Mädchen seine Hoffnungen und Träume festgehalten hat. Ruth vermutet, dass die Dose mit Trümmern des Tsunamis von 2011 in eine Strömung geraten ist und an den Strand gespült wurde. Mit jeder Seite, die sie liest, wird Ruth tiefer in ein zauberhaftes Rätsel hineingezogen.
In einem kleinen Café in Tokio kämpft die 16-jährige Nao Yasutani mit den Widrigkeiten des modernen Lebens. Angesichts von Cyberbullying, der Mysterien einer 104 Jahre alten buddhistischen Nonne und Urgroßmutter sowie Freud und Leid des Familienlebens versucht Nao, ihren eigenen Platz – und ihre eigene Stimme – zu finden, indem sie ein Tagebuch schreibt. Sie hofft, damit endlich einen Leser und Freund zu finden, der sie versteht.

Ruth Ozeki wurde als Tochter eines Amerikaners und einer Japanerin in New Haven (Connecticut) geboren. Sie belegte Englisch und Asienstudien am Smith College. Im Juni 2010 wurde sie zur buddhistischen Zen-Priesterin geweiht. Sie lebt in British Columbia und New York. Ruth Ozeki hat drei Romane geschrieben: My Year of Meats (1998), das mit dem Kiriyama Pacific Rim Award, dem Imus/Barnes and Noble American Book Award und in Versailles mit einem Sonderpreis der Jury des World Cookbook Award ausgezeichnet wurde, All Over Creation (2002), das 2004 einen American Book Award von der StiftungBefore Columbus und den Willa Literary Award for Contemporary Fictionerhielt sowie A Tale for the Time Being (2013), das für die Nominierung zum Man Booker Prize 2013 vorgeschlagen wurde.