Lernen Sie den neuen US-Außenminister Mike Pompeo kennen

(Foto: Jacquelyn Martin/AP Images)

Anlässlich des Amtsantritts von US-Außenminister Mike Pompeo am 26. April 2018 veröffentlichen wir einen Beitrag von Christopher Connell, der am selben Tag auf ShareAmerica, einer Website des US-Außenministeriums, erschien.

Nur wenige Amerikanerinnen und Amerikaner verfügen über einen derart vielseitigen Lebenslauf wie Mike Pompeo: Klassenbester in West Point, Herausgeber der Harvard Law Review, Unternehmer, Kongressabgeordneter und Leiter der Central Intelligence Agency.

Dem kann nun eine weitere Station hinzugefügt werden. Oberster US-Diplomat.

Pompeo (54) trat am 26. April 2018 das Amt als 70. US-Außenminister an und setzt dabei die Linie fort, die bis zu Thomas Jefferson zurückreicht. Der Senat bestätigte Pompeo mit 57 zu 42 Stimmen als Nachfolger von Rex Tillerson.

Der ehemalige Kongressabgeordnete aus Wichita (Kansas) war bereits als CIA-Direktor ein enger Vertrauter von Präsident Trump und informierte den Präsidenten persönlich tagtäglich über die Sicherheitslage.

Er übernimmt das Außenministerium in einer Zeit, in der gleich mehrere Themen auf der Weltbühne seine Aufmerksamkeit erfordern – von Nordkorea, Iran und Syrien bis Russland und China.

Portraitbild eines jungen Mannes in der Uniform eines West-Point-Kadetten (Foto: U.S. Military Academy)
Pompeo in West Point (Foto: U.S. Military Academy)

Der Urenkel italienischer Einwanderer wurde in Kalifornien geboren und wuchs dort auf, verbrachte die Sommer aber auf einem Bauernhof der Familie in Kansas. Er spielte im Basketballteam seiner Universität und war Jahrgangsbester an der Highschool sowie zweimal „Mitarbeiter des Monats“ des örtlichen Baskin-Robbins Eiscafés.

Er studierte im Hauptfach Maschinenbau an der Militärakademie und schloss das Studium als bester des Jahrgangs 1986 ab. Als junger Spähaufklärer der US-Streitkräfte führte er einen Panzerverband an, der kurz vor Ende des Kalten Krieges an der ostdeutschen Grenze patrouillierte.

Nach dem Militärdienst machte er einen hervorragenden Abschluss an der Harvard Law School, war als Anwalt für Unternehmensrecht in Washington tätig und gründete in Wichita (Kansas) zusammen mit drei Freunden aus West Point ein Unternehmen, das Luft- und Raumfahrtunternehmen beliefert.

Später leitete Pompeo ein Unternehmen, das Ausrüstung für den Betrieb von Ölfeldern herstellte. Er unterrichtete in der Sonntagsschule der Eastminster Presbyterian Church. Er und seine Ehefrau, Susan, haben einen Sohn, Nicholas.

Öffentlicher Dienst

Im Alter von 46 Jahren ging Pompeo in die Politik und gewann 2010 die Wahlen zum Kongress. Er wurde reibungslos dreimal wiedergewählt, bevor Trump ihn in seine Regierung berief.

Mann wird in Anwesenheit von Familienmitgliedern im Amt vereidigt (Foto: US-Außenministerium)
Mike Pompeo wird vom Richter des Obersten Gerichtshofes Samuel Alito in Washington im Beisein seiner Familie als 70. US-Außenminister vereidigt. (Foto: US-Außenministerium)

Bei seiner Anhörung im Senat berichtete er, er sei ein Filmfan und interessiere sich sehr für die Geschichte des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges, er liebe seine Golden Retriever, Country-Musik, Broadway-Melodien und College-Basketball.

Pompeo bezeichnete sich selbst nahbare Führungskraft, die persönliche Gespräche E-Mails vorzieht und sich niemals „in der Chefetage eines Gebäudes verbarrikadiert“.

Das US-Außenministerium wird „der Welt das Beste an Amerika präsentieren“ und versuchen, „die außenpolitischen Ziele des Präsidenten vielmehr mit hartnäckiger Diplomatie zu erreichen als dadurch, dass junge Frauen und Männer in den Krieg geschickt werden“, versprach er.

„Wenn wir nicht die Forderung nach Demokratie, Wohlstand und Menschenrechten überall auf der Welt anführen, wer dann?“, fragte er.

Originaltext: Meet Mike Pompeo, the new Secretary of State