Lesung mit Tom Drury

Tom Drury, Mary Ellen von der Heyden Fellow an der American Academy Berlin, las aus seinem 2006 in den USA veröffentlichten Roman “The Driftless Area” als Teil der U.S. Embassy Literature Series. Felicitas von Lovenberg moderierte die Diskussion und Helmut Mooshammer las aus der deutschen Übersetzung  „Das Stille Land,“ die gerade im Klett Cotta Verlag erschienen ist.  Tom Drury nahm das Publikum mit auf eine Reise in das stille Land im Nordwesten der USA, einer eiszeitlich geprägten Landschaft.  Sie ist Heimat seines Protagonisten Pierre Hunter, „einem jungen Bartender mit unerschütterlichem Optimismus, einer Vorliebe für Münzentricks, der mit nachtwandlerischer Sicherheit in Schwierigkeiten gerät“ (goodreads). Wie das Austin Chronicle in einer Buchbesprechung schrieb: „Komische Dinge gehen hier vor, aber sie sind nicht übermächtig“ – und machen die Leser und Zuhörer neugierig.