Lloyd J. Austin III. – US-Verteidigungsminister

US-Verteidigungsminister Lloyd J. Austin III. (Foto U.S. Army/Spc. XaViera Masline)

Wir haben den Lebenslauf von Verteidigungsminister Lloyd J. Austin III. übersetzt, der auf der Website des US-Verteidigungsministeriums veröffentlicht wurde.

Lloyd James Austin III. wurde am 22. Januar als 28. Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten vereidigt. Austin ist in allen Angelegenheiten der Verteidigung der wichtigste Berater des Präsidenten und Mitglied des Nationalen Sicherheitsrats.

Er wurde in Mobile (Alabama) geboren und wuchs in Thomasville (Georgia) auf. Austin schloss die US-Militärakademie mit einem Bachelor of Science ab und erhielt sein Offizierspatent für die Infanterie. Außerdem hat er einen Master of Arts der Auburn University in Bildungsberatung und einen Master of Business Management der Webster University. Er hat die Grund- und Aufbaukurse für Offiziere der Infanterie sowie das Army Command and General Staff College und das Army War College abgeschlossen.

In seiner 41-jährigen beruflichen Laufbahn war er Befehlshaber auf Korps-, Divisions-, Bataillons- und Brigadeebene. Für seine Führungsstärke in der 3rd Infantry Division der Army während der Invasion Iraks 2003 wurde Austin der Silver Star verliehen. Sieben Jahre darauf übernahm er dann die Aufgaben des Kommandeurs der US-Streitkräfte im Irak, wo er sämtliche Kampfhandlungen überwachte.

Nach einer Verwendung als Army Vice Chief of Staff beendete Austin seinen Dienst in Uniform als Kommandeur des U.S. Central Command. In dieser Funktion war er für alle Militäreinsätze im Nahen Osten und in Afghanistan verantwortlich und leitete die Bestrebungen der Vereinigten Staaten und der Koalition zur Bekämpfung der IS-Terrormiliz in Irak und Syrien.  Im April 2016 schied er aus der Army aus.

Nach seinem Ausscheiden aus der Army war Austin im Vorstand von Raytheon Technologies, Nucor und Tenet Healthcare tätig.

Originaltext: Lloyd J. Austin III, Secretary of Defense