Über die Bedeutung des Memorial Day in den Vereinigten Staaten

Das beleuchtete National World War II Memorial in Washington in der Abenddämmerung (Foto: Efrain Padro/Alamy)

Am 25. Mai 2020 wird in den Vereinigten Staaten der Memorial Day begangen. Was dieser Feiertag den Amerikanerinnen und Amerikanern bedeutet, wird in diesem Artikel erläutert, der am 19. Mai auf ShareAmerica, einer Website des US-Außenministeriums, erschienen ist.

Am Memorial Day wird der Angehörigen der US-Streitkräfte gedacht, die im Dienst für ihr Land ihr Leben gaben.

Der Feiertag wird am letzten Montag im Mai begangen, zu einer Jahreszeit, in der die Temperaturen steigen und die Schulen und Universitäten für die Sommerferien schließen. Für die Amerikanerinnen und Amerikaner ist der Memorial Day der inoffizielle Beginn des Sommers. Viele Menschen sehen sich Umzüge an, fahren an den Strand oder treffen sich zum Picknick oder zum Grillen mit Familie und Freunden.

Eigentlich jedoch ist der Memorial Day ein Tag, an dem Amerikanerinnen und Amerikaner über die Opfer nachdenken, die die Menschen gebracht haben, die ihr Leben im Dienst der Streitkräfte gaben.

Die folgenden Bilder zeigen, wie der Memorial Day landesweit begangen wird.

 

Teilnehmer einer Parade in kolonialistischen Uniformen

Nachstellung eines Marsches von Soldaten des Unabhängigkeitskriegs bei einem Umzug am Memorial Day in Sarasota (Florida) im Gedenken an diejenigen, die für die Gründung der Vereinigten Staaten gekämpft haben und dabei ums Leben kamen. (Foto: Images-USA/Alamy)

 

Stiefel und Memorabilia vor einem schwarzen Gedenkstein, in den Namen eingraviert sind

Militärstiefel vor einer Gedenkstätte für Veteranen des Vietnamkriegs in Washington. Auf den schwarzen Granitmauern sind die Namen von über 58.000 Amerikanern eingraviert, die im Vietnamkrieg starben. (Foto: Cliff Owen/AP Images)

 

Marineinfanteristen vor einer US-Flagge aus LEDs

US-Marineinfanteristen, die vor einer amerikanischen Flagge aus LEDs stehen, sehen sich am New Yorker Times Square die Feierlichkeiten anlässlich der Fleet Week an. Mit der Fleet Week, die seit 1984 in New York stattfindet, werden die US-Marine und das Marineinfanteristencorps eine Woche lang durch Schiffsbesuche und Militärdarbietungen gewürdigt. In den meisten Jahren endet die Fleet Week am Memorial Day mit einer Flugshow zu Ehren derer, die im Dienste der Streitkräfte ums Leben kamen. (Foto: Mario Tama/Getty Images)

 

Eine Familie sitzt an einem Picknicktisch neben einem Friedhof

Eine Familie bei einem Picknick am Memorial Day vor dem Nationalfriedhof Vicksburg in Vicksburg (Mississippi). Auf diesem Friedhof wurden mehr Opfer des Bürgerkriegs begraben als auf jedem anderen Nationalfriedhof der Vereinigten Staaten. (Foto: Rogelio V. Solis/AP Images)

 

Ein Soldat steckt vor einem Grabstein eine Flagge in die Erde

Ein Angehöriger des 3rd Infantry Regiment der U.S. Army, einer Einheit, die auch als Old Guard bekannt ist, stellt während der jährlichen Flags-In-Zeremonie der Einheit vor dem Grabstein eines gefallenen Soldaten auf dem Arlington National Cemetery in Arlington (Virginia) eine Flagge auf. (Foto: Cliff Owen/AP Images)

Originaltext: What Memorial Day means to Americans