Präsident Trump erneuert Partnerschaft der Vereinigten Staaten mit asiatischen Volkswirtschaften

(Foto: AP Images)

In seiner Rede am 10. November 2017 in Da Nang skizzierte US-Präsident Donald Trump seine Sicht der Wirtschaftsbeziehungen zu den asiatischen Nationen. ShareAmerica, eine Website des US-Außenministeriums, veröffentlichte Auszüge aus seiner Rede.

Präsident Donald J. Trump legte führenden Wirtschaftsvertretern der asiatisch-pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Asia Pacific Economic Cooperation – APEC) in Da Nang (Vietnam) seine Vorstellung von einer „freien und offenen indopazifischen Region“ dar.

In seiner Rede vom 10. November plädierte der Präsident für „einen Raum, in dem souveräne und unabhängige Länder mit vielfältigen Kulturen und unterschiedlichen Träumen in Wohlstand, Frieden und Freiheit miteinander leben können“.

Präsident Trump begrüßte in seiner Ansprache beim APEC-Gipfel den wirtschaftlichen Wandel im gesamten indopazifischen Raum, der sich vom indischen Subkontinent bis zur Westküste Nordamerikas erstreckt. Die wirtschaftlich dynamischste Region der Welt fördere Privateigentum und Rechtsstaatlichkeit, so der Präsident, und unterstütze Systeme, die harte Arbeit und Eigeninitiative belohnen.

Der Präsident erklärte, er sei bereit, mit allen APEC-Volkswirtschaften zusammenzuarbeiten, um den „Handel für alle Seiten vorteilhaft“ zu gestalten.

„Ich werde mit allen indopazifischen Ländern bilaterale Abkommen schließen, die unsere Partner sein wollen und sich an die Prinzipien des fairen und gegenseitigen Handels halten“, führte er aus.

Präsident Trump winkt (Foto: AP Images)
(Foto: AP Images)

Beim Thema Sicherheit rief der Präsident die Verbündeten auf, zusammenzuarbeiten, um den Terrorismus zu besiegen und das illegale Waffenprogramm Nordkoreas zu unterbinden. „Mit jedem einzelnen Schritt, den das nordkoreanische Regime in Richtung zusätzlicher Waffen unternimmt, wird die Gefahr immer größer“, sagte der Präsident.

„Die Zukunft dieser Region und ihrer wunderbaren Menschen darf nicht von einem Diktator als Geisel genommen werden, der von gewaltsamer Eroberung und nuklearer Erpressung fantasiert.“

Der Präsident betonte, wie stolz die Vereinigten Staaten seien, der hier versammelten Gemeinschaft führender Volkswirtschaften anzugehören. „Wir sind schon sehr, sehr lange Freunde, Partner und Verbündete in der indopazifischen Region, und wir werden auch noch lange Zeit Freunde, Partner und Verbündete bleiben“, erklärte der Präsident.

Originaltext: President Trump renews America’s partnership with Asian economies