Presseerklärung zu den anhaltenden Protesten in Iran

Die folgende Erklärung der Pressesprecherin des US-Außenministeriums Heather Nauert zu den anhaltenden Protesten in Iran wurde am 4. Januar 2018 veröffentlicht.

Wir beobachten die Proteste und gewalttätigen Ausschreitungen in Iran weiterhin genau. Das iranische Volk verleiht seinem Wunsch nach würdevoller Behandlung, einem Ende der Korruption, erhöhter Transparenz und verbesserten wirtschaftlichen Möglichkeiten Ausdruck. Die Demonstranten fordern auch ein Ende der Finanzierung militärischen Abenteurertums im Ausland durch das Vermögen des Landes. Leider fährt die Regierung fort, die Mutigen, die auf die Straße gehen, festzunehmen und umzubringen. Sie schränkt den Informationsfluss nach Iran ein, beschneidet die Redefreiheit und versucht, die Welt daran zu hindern, ihre unterdrückerische Herrschaft zu beobachten.

Wir unterstützen diese legitimen Bestrebungen des iranischen Volkes und rufen die Regierung dazu auf, den freien Austausch von Ideen und Informationen zuzulassen. Wir alle sollten dieselben wirtschaftlichen und politischen Grundfreiheiten, einschließlich des Rechts, friedlich zu demonstrieren, genießen können. Wir verurteilen die bisherigen Todesfälle und Festnahmen von mindestens eintausend Iranern auf das Allerschärfste. Wir verfügen über weitreichende Befugnisse, um jene zur Verantwortung ziehen zu können, die Gewalt gegenüber Demonstranten ausüben, zu Zensur beitragen oder die iranische Bevölkerung berauben. Den Opfern des Regimes sagen wir: Sie werden nicht in Vergessenheit geraten.

Originaltext: On the Continuing Protests in Iran