Flag

An official website of the United States government

6 MINUTE READ
Februar 9, 2024

Proklamation zum National Black History Month 2024

Anlässlich des National Black History Month im Februar veröffentlichte das Weiße Haus am 31. Januar 2024 die folgende Proklamation von Präsident Joe Biden.

In diesem National Black History Month feiern wir die außergewöhnlichen Beiträge, die Schwarze Amerikanerinnen und Amerikaner in unserem Land geleistet haben, und erkennen an, dass Schwarze Geschichte amerikanische Geschichte ist und Schwarze Kultur, Geschichten und Erfolge Teil des Kerns unserer nationalen Identität sind.

Es ist die Seele Amerikas, die uns von anderen Nationen abhebt. Wir sind das einzige Land der Welt, das auf einem Gedanken gründet. Und zwar auf dem Gedanken, dass wir alle gleich geschaffen sind und es verdienen, ein Leben lang gleichermaßen würdevoll behandelt zu werden. Wenngleich wir auch heute noch mit der moralischen Schande und den Spuren der Sklaverei, der Erbsünde unseres Landes, ringen, haben wir nie den Kampf dafür gescheut, das Versprechen Amerikas für alle Amerikanerinnen und Amerikaner zu verwirklichen. Während unserer gesamten Geschichte haben Schwarze nie aufgehört, an das Versprechen Amerikas zu glauben. Unbeeindruckt von den Kräften des Hasses und unverdrossen vom jahrhundertelangen Kampf gegen Sklaverei, Segregation und Ungerechtigkeit hielten sie unserer Nation einen Spiegel vor und ermöglichten es unserem Land, sich den schwierigen Wahrheiten darüber zu stellen, wer wir sind, und drängten uns dazu, unseren Gründungsidealen gerecht zu werden. Sie haben dazu beigetragen, die Seele unserer Nation zu erlösen, indem sie dafür sorgten, dass die Versprechen in unseren Gründungsdokumenten nicht nur Worte auf einem Blatt Papier waren, sondern gelebte Realität für alle Menschen wurden. Dabei hat die Lebendigkeit der Schwarzen Geschichte und Kultur alle Aspekte des amerikanischen Lebens bereichert.

Seit unserem Amtsantritt haben die Vizepräsidentin und ich alles daran gesetzt, dieses Vermächtnis des Fortschritts fortzuführen und die Grundlage für eine stärkere, gerechtere Nation zu schaffen. An meinem ersten Tag im Amt unterzeichnete ich einen historischen Präsidialerlass zur Förderung der Gleichstellung von Menschen jeder Herkunft und Hautfarbe und zur Unterstützung benachteiligter Gemeinden durch die US-Regierung. Im Februar 2023 unterzeichnete ich einen weiteren Präsidialerlass, der die unerträglichen menschlichen Kosten des strukturellen Rassismus anerkennt und die gesamte Regierung dahingehend leiten soll, Gerechtigkeit für diejenigen zu fördern, die historisch bedingt benachteiligt, ausgegrenzt und von anhaltender Diskriminierung, Armut und Ungleichheit betroffen sind, darunter auch die Schwarze Gemeinschaft. Das beinhaltet den Aufbau einer Wirtschaft, die von unten und aus der Mitte heraus in die Breite und nach oben wächst, nicht von oben nach unten. Bisher haben wir über 14 Millionen Arbeitsplätze geschaffen, und 2023 war die Arbeitslosenquote unter der Schwarzen Bevölkerung niedriger als je zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen.

Wir gehen Ungerechtigkeiten gegenüber Schwarzen Menschen im Gesundheitswesen an, die historische begründet sind, indem wir die Systeme so ändern, dass der Zugang zur Gesundheitsversorgung verbessert und Kosten gleichzeitig gesenkt werden. Heute haben mehr Afroamerikanerinnen und -amerikaner eine Krankenversicherung als je zuvor in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Wir arbeiten daran, die schlechte gesundheitliche Versorgung Schwarzer Mütter zu verbessern und Würde, Sicherheit und Unterstützung für Schwarze Mütter zu gewährleisten. Die Vizepräsidentin hat mitgeholfen, dieses kritische Thema zu einer nationalen Priorität zu machen, indem sie die Bundesstaaten dazu aufgefordert hat, die Medicaid-Geburtsnachsorge von einer Dauer von zwei Monaten auf ein Jahr zu verlängern.

Meine Regierung arbeitet auch daran, Lücken im Hinblick auf Bildung und Wirtschaftschancen von Menschen nicht weißer Hautfarbe zu schließen. Zu diesem Zweck haben wir mehr als 7 Milliarden US-Dollar für traditionell afroamerikanische Colleges und Universitäten bereitgestellt und arbeiten daran, den Zugang zu Wohneigentum – einer wichtigen Wohlstandsquelle für Familien – auszuweiten und gleichzeitig offensiv gegen rassistische Diskriminierung bei der Wohnraumvergabe anzugehen. Dank unserer aktualisierten Kostenschätzung für Lebensmittel im Rahmen des Thrifty Food Plan schützen wir jeden Monat 400.000 Schwarze Kinder und Jugendliche vor Armut und sorgen dafür, dass weitere Millionen genug zu essen haben. Ab 2025 sollen 15 Prozent der staatlichen Aufträge an kleine, benachteiligte Unternehmen gehen, auch an von Schwarzen geführte kleine Unternehmen. Wir tauschen außerdem giftige Bleirohre aus, damit alle Amerikanerinnen und Amerikaner zu Hause oder in der Schule sauberes Wasser aus dem Hahn trinken können.

Um Gleichberechtigung vor dem Gesetz zu gewährleisten, ernennen wir auf Bundesebene Richterinnen und Richter, die alle Menschen in den Vereinigten Staaten repräsentieren, darunter Ketanji Brown Jackson, Richterin am Obersten Gerichtshof, und mehr Schwarze Frauen an US-Bezirksgerichten als unter allen vorherigen Regierungen zusammengenommen. Darüber hinaus habe ich einen historischen Präsidialerlass unterzeichnet, der die Umsetzung wichtiger Elemente des Gesetzes George Floyd Justice in Policing Act beinhaltet: das Verbot des Würgegriffs, Einschränkungen im Hinblick auf Durchsuchungsbefehle, die das Eindringen von Strafverfolgungsbeamten des Bundes ohne vorheriges Klopfen oder Klingeln erlauben, die Schaffung einer landesweiten Datenbank zu Fehlverhalten von Beamten und die Unterstützung effektiver und verlässlicher Polizeiarbeit in engem Kontakt mit der Bevölkerung, die Vertrauen und Sicherheit fördert. Ich habe auch das erste größere Waffensicherheitsgesetz seit knapp 30 Jahren unterzeichnet und ein längst überfälliges Gesetz im Namen von Emmett Till, mit dem Lynchmorde auf Bundesebene zu einem Hassverbrechen erhoben werden. Meine Regierung fordert den Kongress nochmals dazu auf, das Gesetz John Lewis Voting Rights Advancement Act und das Gesetz Freedom to Vote Act zu verabschieden, um das Wahlrecht aller Amerikanerinnen und Amerikaner zu garantieren.

Ich erinnere mich heute daran, was Amelia Boynton sagte, als sie über ihre Überquerung der Edmund-Pettus-Brücke am später als „Blutsonntag“ bekannt gewordenen Tag sprach: „Man kann erst wissen, wohin man geht, wenn man weiß, wo man herkommt.“ Amerika ist ein großartiges Land, weil wir das Gute, das Schlechte und die ganze Wahrheit der Geschichte unseres Landes kennen wollen – Geschichten und Wahrheiten, die wir für die nächste Generation bewahren und schützen müssen. In diesem National Black History Month sollten wir, wenn wir uns erinnern, wo wir herkommen, auch anerkennen, dass der einzige Weg nach vorn für uns der gemeinsame Weg ist.

AUF GRUND DESSEN ERKLÄRE ICH, JOSEPH R. BIDEN JR., Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, kraft des mir durch die Verfassung und die Gesetze der Vereinigten Staaten verliehenen Amtes, hiermit den Monat Februar des Jahres 2024 zum National Black History Month. Ich rufe Regierungsbeamte, Lehrkräfte, Bibliothekarinnen und Bibliothekare und die Bürgerinnen und Bürger der Vereinigten Staaten dazu auf, diesen Monat mit entsprechenden Veranstaltungen, Feierlichkeiten und Aktivitäten zu begehen.

ZU URKUND DESSEN setze ich an diesem einunddreißigsten Tag des Januars im Jahre des Herrn zweitausendundvierundzwanzig und im zweihundertachtundvierzigsten Jahr der Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten meine Unterschrift unter dieses Dokument.
JOSEPH R. BIDEN JR.

Originaltext: A Proclamation on National Black History Month, 2024