Michael S. Regan – Leiter der US-Umweltschutzbehörde

Michael S. Regan (Foto: US-Umweltschutzbehörde EPA)

Am 11. März 2021 bestätigte der US-Senat die Nominierung von Michael S. Regan als Leiter der US-Umweltschutzbehörde EPA. Wir haben seinen offiziellen Lebenslauf übersetzt.

Michael S. Regan wurde am 11. März 2021 als 16. Leiter der US-Umweltschutzbehörde (Environmental Protection Agency – EPA) vereidigt. Damit ist er der erste Schwarze Mann und erst die zweite Person of Color, die dieses Amt bekleidet.

Michael Regan wurde in Goldsboro (North Carolina) geboren, wo er seine Leidenschaft für die Natur beim Jagen und Fischen mit seinem Vater und Großvater entdeckte und die Weite der Landschaft, die vielen Seen und Flüsse und das Hinterland der Atlantikküste North Carolinas kennenlernte.

Seine Eltern waren beide im öffentlichen Dienst tätig – seine Mutter war 30 Jahre lang Krankenschwester, sein Vater war Oberst der Nationalgarde von North Carolina, diente in Vietnam und arbeitete in der Landwirtschaftsberatung –, und mit seiner Entscheidung für den Staatsdienst trat Michael Regan in ihre Fußstapfen.

Bevor er als Leiter der EPA nominiert wurde, leitete Regan die oberste Umweltbehörde in North Carolina, das Department of Environmental Quality. Dabei wirkte er federführend an der Entwicklung und Umsetzung der wegweisenden Strategie zur Bekämpfung des Klimawandels und dem Übergang zu einer klimafreundlichen Energiewirtschaft in North Carolina mit. Unter seiner Leitung wurde die umfangreichste Maßnahme zur Aufbereitung von Kohlenasche in der Geschichte der Vereinigten Staaten beschlossen. Weiterhin führte Regan die sehr komplexen Verhandlungen zur Beseitigung von Altlasten im Cape Fear River. Der Fluss war über Jahre mit giftigen per- und polyfluorierten Alkylverbindungen (PFAS) verunreinigt worden. Zudem setzte er erstmalig ein Beratungsgremium für Umweltgerechtigkeit und Gleichberechtigung (Environmental Justice and Equity Advisory Board) ein, um soziale Ungleichheit, Umweltschutz und die Stärkung von Gemeinschaften besser und koordinierter anzugehen.

Regan war als Associate Vice President für U.S. Climate and Energy tätig und brachte als Regionaldirektor der Region Südost des Environmental Defense Fund Energieunternehmen, führende Wirtschaftsvertreter, Umwelt- und Industrieverbände sowie Mandatsträger aus dem ganzen Land zusammen, um pragmatische Lösungen für die Klimakrise zu erarbeiten.

Er begann seine Laufbahn bei der US-Umweltschutzbehörde EPA, wo er schließlich landesweit für die Kooperation mit Industrie- und Unternehmensvertretern bei der Entwicklung strategischer Lösungen für geringere Luftverschmutzung, mehr Energieeffizienz und die Bewältigung des Klimawandels zuständig war.

Schon zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn ließ Regan sich von der Überzeugung leiten, dass Konsens und ein offener Dialog, bei dem die Wissenschaft und das Gesetz beachtet werden, wichtig sind. Er war und ist davon überzeugt, dass Umweltschutz und wirtschaftlicher Wohlstand miteinander einhergehen.

Michael S. Regan ist Absolvent der North Carolina Agricultural & Technical State University. Damit ist er der erste Leiter der EPA, der seinen Abschluss an einer traditionell von Schwarzen besuchten Universität gemacht hat. Er erwarb seinen Master-Abschluss in Öffentlicher Verwaltung an der George Washington University.

Michael Regan und seine Frau Melvina sind stolze Eltern eines Sohnes, Matthew.

Originaltext: EPA Administrator Michael S. Regan