Was unterscheidet einen Staatsbesuch von einem offiziellen Besuch?

Präsident Trump und First Lady Melania Trump stehen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron und seiner Frau Brigitte vor dem Weißen Haus. (Foto: Saul Loeb/AFP/Getty Images)

Lauren Monsen erläutert in ihrem Artikel vom 25. April 2018 für die Website des US-Außenministeriums ShareAmerica den Unterschied zwischen einem Staatsbesuch und einem offiziellen Besuch.

Am 23. April trafen der französische Präsident Emmanuel Macron und seine Ehefrau Brigitte auf Einladung von Präsident Trump zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Washington ein.

Präsident Trump hat während seiner Präsidentschaft bereits einige ausländische Staats- und Regierungschefs empfangen, aber Präsident Macron ist der erste, der zu einem Staatsbesuch eingeladen wurde. Aber was unterscheidet einen Staatsbesuch von einem offiziellen Besuch, und warum wird er als besondere Ehre angesehen?

Ein Staatsbesuch kann nur einem Staatsoberhaupt gewährt werden.

Präsident Trump und Präsident Macron, ihre Ehegattinnen und andere hören der Blaskapelle zu, die über den South Lawn des Weißen Hauses marschiert. (Foto: Evan Vucci/AP Images)
Eine Militärkapelle spielt am 24. April zur Begrüßung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron und seiner Ehefrau vor dem Weißen Haus. (Foto: Evan Vucci/AP Images)

 

Da Theresa May und Justin Trudeau die Regierungschefs und nicht die Staatsoberhäupter ihrer Länder sind, kamen die britische Premierministerin im Januar 2017 und der kanadische Premierminister im Oktober 2017 zu offiziellen Besuchen nach Washington. Sowohl Kanada als auch Großbritannien gehören dem Commonwealth an, deren Staatsoberhaupt Königin Elizabeth II von England ist.

Auch bei offiziellen Besuchen gibt es neben vielen Besprechungen manchmal ein offizielles Abendessen, allerdings kein glamouröses Staatsbankett, zu dem Gäste in formeller Abendgarderobe geladen sind. Ein Staatsbesuch weist schon per definitionem mehr Pomp und Zeremoniell auf als ein offizieller Besuch.

Am 24. April richteten Präsident Trump und seine Ehefrau, First Lady Melania Trump, für das Ehepaar Macron ein Staatsbankett im Weißen Haus au, zu dem sie die Macrons als Ehrengäste eingeladen hatten.

Für den Staatsbesuch im Weißen Haus gedeckter Tisch (Foto: Manuel Balce Ceneta/AP Images)
First Lady Melania Trump hat das Menü, die Tischdekoration und die Blumen für das Staatsbankett am 24. April im Weißen Haus ausgewählt. (Foto: Manuel Balce Ceneta/AP Images)

 

Das Staatsbankett ist immer der gesellschaftliche Höhepunkt eines Staatsbesuchs und wird oft schon Monate im Voraus akribisch geplant. Es werden üblicherweise Gerichte und Weine serviert, die die kulinarischen Traditionen der Ehrengäste widerspiegeln, aber eine amerikanische Note aufweisen. Das symbolisiert die Freundschaft zwischen den Ländern der Gastgeber und der Ehrengäste.

Trump und Macron, die sich zuvor bereits in Frankreich getroffen hatten, pflegen sowohl eine Freundschaft als auch eine strategische Partnerschaft. Die beiden Staatsoberhäupter telefonieren regelmäßig miteinander, und wahrscheinlich haben ihre guten Beziehungen – eine Fortführung des über 200-jährigen amerikanisch-französischen Bündnisses – eine Rolle bei Trumps Entscheidung gespielt, dem französischen Staatschef als Erstem die Ehre eines Staatsbesuchs zu gewähren.

Während des Staatsbanketts weichen die offiziellen Gespräche der bonhomie, wie man in Frankreich vielleicht sagen würde.

Präsident Trump erhebt sein Glas und prostet den sitzenden Gästen des Abendessens zu. (Foto: Jabin Botsford/The Washington Post/Getty Images)
Präsident Trump und seine Gäste erheben während des Staatsbanketts am 24. April im Weißen Haus ihr Glas zu einem Toast. (Foto: Jabin Botsford/The Washington Post/Getty Images)

 

„Ich möchte Sie heute Abend bitten, Ihr Glas für einen Toast auf Präsident Macron und Brigitte, auf die französische Delegation und alle stolzen Bürgerinnen und Bürger Frankreichs zu erheben“, sagte Trump bei seiner Rede während des Staatsbanketts. „Möge unsere Freundschaft noch tiefer, mögen unsere engen Beziehungen noch enger werden und möge unsere gelobte Freiheit für immer bestehen.“

Originaltext: State visit versus official visit: What’s the difference?