Totale Sonnenfinsternis begeistert Amerikanerinnen und Amerikaner

Kathy Reeves, Physikerin am Harvard Smithsonian Center for Astrophysics, präsentiert hier die besondere Brille, die man für die Beobachtung einer Sonnenfinsternis benötigt. Sie will sich die Sonnenfinsternis am 21. August in Oregon ansehen. (Foto: Boston Globe via Getty Images)

Am 21. August wird es in den Vereinigten Staaten zu einer totalen Sonnenfinsternis kommen, die die NASA im Livestream überträgt. Kaum einer will sich das Spektakel entgehen lassen. Dieser Artikel von David Storey erschien am 18. August 2017 auf ShareAmerica.

In einem Korridor von Küste zu Küste sind in den Vereinigten Staaten in kleinen und großen Städten alle Hotelzimmer ausgebucht. Behördenvertreter warnen vor einem Verkehrschaos auf den Straßen. Im ganzen Land wurden Millionen von besonders stark getönten Brillen verteilt.

Die erwartete Sonnenfinsternis am 21. August entwickelt sich in den Vereinigten Staaten zu einem nationalen Ereignis. Für alle, die dort leben oder hinreisen, wo der 113 km breite Schatten die Erde verdunkelt, wird der Tag für einige Minuten zur Nacht.

Etwa 12 Millionen Menschen leben in der direkten Bahn der Sonnenfinsternis und weitere Millionen Menschen werden anreisen, um sie zu beobachten.

Für die meisten Amerikanerinnen und Amerikaner wird das eine einmalige Erfahrung sein, die ihnen die erstaunliche Kraft und komplexe Wirkungsweise des Universums vor Augen führt. Aus Sicht vieler Wissenschaftler bietet die Sonnenfinsternis die seltene Gelegenheit, Daten zu erfassen, die sonst nicht verfügbar sind.

„Dieser außergewöhnlich lange Verlauf der totalen Sonnenfinsternis über Land bietet einzigartige Möglichkeiten für interdisziplinäre Untersuchungen der Sonne, des Mondes, der Erde und ihrer Interaktionen“, so die US-Weltraumbehörde NASA, die am 21. August ab 18.00 Uhr MESZ einen Livestream sendet.

Totale Sonnenfinsternis begeistert Amerikanerinnen und Amerikaner

Elf Raumfahrzeuge, über 50 von der NASA finanzierte Höhenballons, zahlreiche Beobachtungen vom Boden aus und Freiwillige werden gemeinsam durch kontinuierliche Messungen der Sonne und der Auswirkungen der Sonnenfinsternis auf die Erde zahlreiche Bilder einfangen und Daten erfassen. Zwei NASA-Jets werden die Sonnenfinsternis im August verfolgen.

Ein Bereich, der genauer untersucht werden wird, ist der Teil der Sonnenatmosphäre, den man Korona nennt. Informationen über die Korona sind der Schlüssel zum Verständnis zahlreicher solarer Prozesse, einschließlich der Frage, warum die Atmosphäre der Sonne so viel heißer ist als ihre Oberfläche. Sie kann zur Erklärung des Prozesses beitragen, durch den die Sonne stetig Solarteilchen und Strahlung aussendet, die zu Veränderungen im Weltraum führen und Auswirkungen auf Raumfahrzeuge, Kommunikationssysteme und Astronauten im Orbit haben kann.

 

Jagd auf Sonnenfinsternisbrillen

Gruppe von Menschen mit Schutzbrillen, die ihre Augen auch seitlich bedecken (Foto: AP Images)
Amerikaner kaufen Schutzbrillen wie diese, die 2016 in Jakarta (Indonesien) getragen wurden, um die Sonnenfinsternis ungefährdet beobachten zu können. (Foto: AP Images)

Einige Organisationen haben in großer Stückzahl sehr dunkle Sichtschutzbrillen verteilt, die die Augen vor den Sonnenstrahlen schützen, aber je näher das Ereignis rückte, desto weniger waren verfügbar.

Das Space Science Institute, das mit der NASA, Google und anderen zusammenarbeitet, hat mehr als zwei Millionen Schutzbrillen verschickt, die in beinahe 7.000 öffentlichen Bibliotheken im ganzen Land ausgegeben wurden, aber sie waren schnell vergriffen und die Vorräte in Geschäften ausverkauft.

Die Air-and-Space-Museen der Smithsonian Institution in Washington planen für diesen Tag verschiedene Veranstaltungen. Unter anderem kann man seine eigene Sonnenfinsternis-Lochbrille basteln, damit man die Sonnenfinsternis gefahrlos beobachten kann.

Auch für sehr gut vorbereitete Touristen, die bereits ein Zimmer gebucht und ihre Sichtschutzbrille besorgt haben und wissen, von wo aus sie die Sonnenfinsternis beobachten wollen, ist am 21. August noch eines unsicher: das unkalkulierbare Wetter auf der Erde selbst. Wolken würden die Show am Himmel natürlich verdecken, auch wenn sie die einsetzende Finsternis mitten am Nachmittag nicht beeinflussen würden.

Die Wetterbedingungen werden entlang der 4.800 km langen Bahn der Sonnenfinsternis variieren und die Websites für Wettervorhersagen verzeichnen unzählige Besuche. Millionen Himmelsbeobachter beten für eine Unterbrechung der saisonal bedingten Unwetter am Nachmittag, die im Mittleren Westen und an der Ostküste häufig vorkommen.

Dies wird die erste totale Sonnenfinsternis seit 1979 sein, die in den Vereinigten Staaten zu sehen sein wird. Einzige Ausnahme bildet der Bundesstaat Alaska. Die nächste Gelegenheit wird es 2024 geben, wenn 14 südliche und östliche Bundesstaaten eine Sonnenfinsternis sehen können. Etwa alle 18 Monate findet irgendwo auf der Erde ein solches Ereignis statt.

Originaltext: Americans are in a frenzy over total solar eclipse