Transatlantischer Handel mit Bio-Produkten: hohe Standards und große Chancen

Organic bread

Am 9. August 2016 lud das US-Landwirtschaftsministerium gemeinsam mit der Organic Trade Association zu einem Seminar in die US-Botschaft in Berlin ein. Das Seminar bot wichtigen Akteuren aus Deutschland und den Vereinigten Staaten, den beiden größten Bio-Märkten weltweit, die Gelegenheit zum Austausch. Wie sich herausstellte, finden in Deutschland und den Vereinigten Staaten ähnlich Entwicklungen auf dem Markt für Bio-Produkte statt. Beide Märkte verzeichnen langfristiges Wachstum, und die ökologischen Erzeuger, verarbeitenden Betriebe und Händler haben sich aus einer Nische heraus in den Massenmarkt bewegt. Das 2012 unterzeichnete Äquivalenzabkommen hat sich auf beiden Seiten des Atlantiks als echter Gewinn erwiesen. Durch die Vereinbarung wurden Hindernisse für den Handel mit Bio-Produkten abgebaut, die es aufgrund der unterschiedlichen Zertifizierungsbestimmungen für den US- und den EU-Markt gab. Das Äquivalenzabkommen zwischen den Vereinigten Staaten und der EU ist ein gutes Beispiel dafür, wie die hohen Standards auf beiden Seiten des Atlantiks im Handel gewahrt werden können. Mehr Fotos