US-Fotograf Christopher Makos zu Gast in der Residenz des amerikanischen Botschafters in Berlin

Christopher Makos Exhibit Opening

Der amerikanische Star-Fotograf Christopher Makos stellt auf Einladung von US-Botschafter Richard A. Grenell 25 seiner Werke in der Residenz des amerikanischen Botschafters in Berlin aus. Botschafter Grenell eröffnete die exklusive Ausstellung am 14. November in Anwesenheit des Künstlers Christopher Makos, dessen Partners Paul Solberg sowie geladener Gäste.

Die 25 großformatigen Fotografien in dieser Ausstellung dokumentieren die 1980er Jahre in Amerika und Berlin, insbesondere die Generation der New Yorker Künstler und Musiker, die in den 1980er Jahren berühmt wurden. Die Ausstellung umfasst unter anderem Porträts von Andy Warhol, Mick Jagger, Keith Haring, Man Ray, Elizabeth Taylor, Liza Minelli, John Lennon, Divine und Calvin Klein. Makos hatte eine Kolumne in Warhols Magazin Interview, in der viele dieser Bilder zum ersten Mal erschienen. Die meisten Berliner Bilder entstanden während Makos‘ und Warhols Deutschlandreisen in dieser Zeit. Diese Makos-Bilder spiegeln die sehr reiche kulturelle Struktur dieser Zeit auf beiden Seiten des Atlantiks wider.

Die Ausstellung wird von November 2019 bis Januar 2020 in der Residenz des US-Botschafters in Berlin-Dahlem gezeigt und ist nicht öffentlich. Exklusive Sonderführungen für interessierte StudentInnen des Studienganges Fotografie sowie Fotogalerien sind jedoch möglich. Anfragen sind zu richten an: Thorsten Kasper, contact@lespoissonsbleus.com. Derzeit laufen außerdem Planungen, die Ausstellung im kommenden Jahr in Deutschland auch öffentlich zu zeigen.