Vereidigung von Richard Grenell

US-Vizepräsident Pence vereidigt Richard Grenell als Botschafter – Foto: US-Außenministerium (CC0)

Richard Grenell leistete am 3. Mai 2018 vor US-Vizepräsident Mike Pence seinen Amtseid. Mit Überreichung seines Beglaubigungsschreibens an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 8. Mai 2018 wird er offiziell der Botschafter der Vereinigten Staaten in der Bundesrepublik Deutschland. Wir haben die Reden bei der Vereidigungszeremonie im Weißen Haus übersetzt.

VIZEPRÄSIDENT PENCE: Danke. Guten Tag. Ich habe im Namen von Präsident Trump und der First Family heute die Ehre, Sie zur Vereidigung des 29. US-Botschafters in Deutschland, Richard Grenell, im Weißen Haus willkommen zu heißen.

Ric, ich weiß, es sind viele Ihrer langjährigen Freunde hier, aber vor allem sind die Menschen gekommen, die Ihnen wichtig sind, und natürlich Ihre Familie. Ich möchte Judi, Ihre Mutter, begrüßen, die heute hier bei uns ist, Ihre Brüder Jeff und Brad, Ihren Partner Matt Lashey mit seinen Eltern Dave und Nancy und viele andere. Lassen Sie uns der gesamten Familie dafür danken, dass sie alle gekommen sind.

Ich begrüße auch Ihre vielen Freunde und Unterstützer, die sich die Zeit genommen haben, zu kommen. Es sind bemerkenswerte Amerikanerinnen und Amerikaner, darunter maßgebliche Mitglieder dieser Regierung. Wir sind stolz, dass Ivanka Trump hier ist, die zur First Family gehört. Und Kellyanne Conway, die zu Ihren Bewunderern gehört. Und zu den bemerkenswerten Amerikanern, die heute hier sind, zählt auch Hugh Hewitt. Danke, Hugh. Suzanne Somers ist hier. Sie ist eine langjährige Freundin. Schön, Sie zu sehen. Vielen Dank, dass Sie alle heute hier bei uns sind.

Ric, vor einer Woche wurden Sie in diesem Amt bestätigt, und Sie haben sich sofort an die Arbeit gemacht. Einige von Ihnen haben vielleicht bemerkt, dass er an seinem ersten Arbeitstag gemeinsam mit Präsident Trump und mir die deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, im Weißen Haus zu Gesprächen über die Stärkung der historischen Partnerschaft zwischen unseren beiden Nationen begrüßt hat.

Präsident Trump nannte Sie an diesem Tag einen „hervorragenden Mann“, der als Botschafter in Deutschland großartige Arbeit leisten wird. Alle, die heute hier sind, und die Menschen im ganzen Land teilen diese Überzeugung und diese Zuversicht.

Es ist offenkundig, dass Ihre Laufbahn als Kommunikationsberater im Privatsektor und auf jeder Regierungsebene Sie in besonderem Maße dazu qualifiziert, unser Land in Berlin und auf der Weltbühne zu vertreten.

Sie sind seit 2010 Partner in einer internationalen PR-Firma und waren zuvor als leitender Vizepräsident für Kommunikation in einem der führenden Gesundheitsunternehmen des Landes tätig.

Von 2000 bis 2008 waren Sie Sprecher der amerikanischen Botschafter bei den Vereinten Nationen. Sie waren damit der dienstälteste Sprecher und haben in all den Jahren hervorragende Arbeit geleistet.  Ric arbeitete in seiner Zeit bei den Vereinten Nationen in der Tat mit vier verschiedenen Botschaftern zusammen, darunter auch mit dem jetzigen Nationalen Sicherheitsberater von Präsident Trump, John Bolton.

Wie Sie amerikanische Interessen auf der Weltbühne vertreten und dabei die internationale Zusammenarbeit im Rahmen der gemeinsamen Ziele von Sicherheit und Wohlstand gefördert haben, hat Ihnen den Respekt und die Bewunderung aller Kollegen eingebracht.

Und nun werden Sie eben diese Ziele fördern, indem Sie die Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland vertreten.

Wie Sie wissen, ist Deutschland einer der wichtigsten Bündnispartner der Vereinigten Staaten. Deutsche Familien haben sich schon lange vor der Gründung unserer Nation nach Amerika aufgemacht. Es gibt heute in der Tat 44 Millionen Amerikanerinnen und Amerikaner deutscher Abstammung. Jedes Jahr wird diese Abstammung in kleinen und großen Gemeinden überall in den Vereinigten Staaten gefeiert.

Präsident Trump hat sich von Anfang an dafür eingesetzt, die Beziehungen zwischen unseren Nationen und unseren Bürgerinnen und Bürgern zu vertiefen. Besonders deutlich wurde dies, als der Präsident vorige Woche mit Bundeskanzlerin Merkel über ausgeglichene Handelsbeziehungen, die Stärkung der militärischen Kooperation und die Zusammenarbeit dabei sprach zu gewährleisten, dass alle NATO-Bündnispartner ihren fairen Beitrag zur Aufrechterhaltung dieses historischen Bündnisses leisten.

Der Präsident sagte: „Das Bündnis und die Freundschaft zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten trägt seit Jahrzehnten zur Förderung von Frieden, Wohlstand und Freiheit bei.“ Wir wissen, mit Ihnen als US-Botschafter in Deutschland werden diese Beziehungen nur noch stärker werden.

Mit Botschafter Grenell als Leiter unserer diplomatischen Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland werden wir gemeinsame Herausforderungen angehen, gemeinsame Chancen ergreifen und zusammen an einer gemeinsamen Zukunft mit unseren Bündnispartnern und Freunden in Deutschland arbeiten.

Ric, Präsident Trump und ich sind sicher, dass Sie mit Ihrer Erfahrung und Integrität dazu beitragen werden, diese historische und dauerhafte Freundschaft zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland stärker zu machen, als sie es je war.

Ich habe jetzt die große Ehre, Ihnen im Namen von Präsident Trump den Amtseid abzunehmen. Bitte legen Sie Ihre linke Hand auf diese große Bibel, heben die rechte Hand und sprechen mir nach.

(Der Eid wird geleistet.)

VIZEPRÄSIDENT PENCE: Meine Damen und Herren, es ist mir eine große Ehre, Ihnen den 29. Botschafter der Vereinigten Staaten in Deutschland vorzustellen: Richard Grenell.

 

BOTSCHAFTER GRENELL: Ich danke Ihnen allen. Das war wirklich kein kurzes Verfahren, dafür werde ich mich jetzt kurz fassen.

Es hat lange gedauert, bis ich hier stehen durfte, und viele Menschen, die heute hier sind, hatten einen entscheidenden Anteil daran. Daher möchte ich Ihnen für Ihre Unterstützung während dieser Zeit danken.

Ich danke selbstverständlich meiner Mutter, die die ganze Zeit eine große Unterstützung war, und natürlich Matt, der, wie jeder weiß, der ihn kennt, der großartigste Mensch der Welt ist. Vielen Dank Ihnen allen für Ihre Unterstützung.

Danke, Herr Vizepräsident, und danke, Präsident Trump, für das Vertrauen, das Sie beide in mich setzen. Ich werde Sie nicht enttäuschen. Ich bin bereit, hart zu arbeiten.

Diese Regierung konzentriert sich voll und ganz auf die amerikanischen Bürgerinnen und Bürger. Ich habe den Präsidenten letzten Freitag in Aktion gesehen, als er mit Bundeskanzlerin Merkel sprach, diskutierte und verhandelte. Wenn die Amerikanerinnen und Amerikaner gesehen hätten, wie Präsident Trump verhandelt, würden sie ihn alle vehement als ihren Vertreter im Weißen Haus unterstützen. Dieser Mann ist voll und ganz auf die amerikanischen Bürgerinnen und Bürger konzentriert.

Und ich verspreche Ihnen, dass ich als Mitglied dieser Regierung meine Aufmerksamkeit auf die Amerikanerinnen und Amerikaner richten werde, um sicherzustellen, dass ich sie gut vertrete. Vielen herzlichen Dank. Es ist eine Ehre, dass Sie zu diesem besonderen Anlass hierhergekommen sind. Danke.

Originaltext: Remarks by Vice President Pence at Swearing-In Ceremony of Richard Grenell as U.S. Ambassador To Germany