Ärztliche Untersuchung

US-Visagesetze schreiben eine Gesundheitsprüfung aller Antragsteller eines Einwanderungsvisums vor, unabhängig vom Alter. Informationen hierzu finden Sie unter  https://travel.state.gov/content/visas/en/immigrate/immigrant-process/interview/prepare/medical-examination.html.

Nur anerkannte Amtsärzte in Deutschland können die Untersuchung vornehmen. Untersuchungen von Amtsärzten in anderen Ländern oder US-Militärärzten können nicht akzeptiert werden.

Sechs Monate nach Abschluss der Untersuchung. Die Ergebnisse müssen nicht nur am Tag des Visainterviews gültig sein, sondern auch zum Zeitpunkt der Einreise in die USA.

Antragsteller sollten den Termin beim Amtsarzt vor dem Visainterviewtermin wahrgenommen haben. Wenn sie den Termin beim Arzt am Interviewtag oder danach haben, verzögert sich die Bearbeitung des Antrags bis die Ergebnisse der Untersuchung vorliegen.

Die ärztliche Untersuchung mit einem unserer Vertragsärzte ist für alle Antragssteller vorgeschrieben. Ein Teil der ärztlichen Untersuchung ist eine Röntgenaufnahme des Brustraumes die auch für Schwangere durchgeführt werden muss. Wenn sie mit dieser Röntgenaufnahme nicht während der Schwangerschaft durchführen möchten, müssen sie bis nach der Geburt des Kindes warten. Wenn sie warten möchten und die ärztliche Untersuchung nach der Geburt durchführen möchten, informieren sie bitte die Abteilung für Einwanderungsvisa. Weitere Informationen finden Sie unter Medical Examination FAQs.

Die Gültigkeit des Visums ist an die Gültigkeit der medizinischen Ergebnisse geknüpft. Wenn ein Visum ausgestellt wurde, und nicht vor Ablauf der Gültigkeit genutzt wurde, müssen sie das „Visa Package“ und ihren Pass an das US-Generalkonsulat einreichen. In einem Begleitschreiben teilen sie bitte mit, warum das Visum nicht genutzt werden.  Eine erneute Ausstellung des Visums kann beantragt werden. Wenn der Konsularbeamte feststellt, dass die Reise in die USA durch Umstände jenseits ihrer Kontrolle nicht erfolgte, müssen sie eine neue medizinische Untersuchung vornehmen lassen, ein neues polizeiliches Führungszeugnis (sofern das Vorherige vor mehr als 12 Monaten ausgestellt wurde) anfordern und die Visaantragsgebühr noch einmal entrichten.

Nach Abschnitt 222(f) des “Immigration and Nationality Act (INA)” können die Untersuchungsergebnisse nicht herausgegeben werden.
Wenn sie in die USA eingereist sind und ein Exemplar der Untersuchungsergebnisse benötigen, um ihren Status anzupassen, können sie sich an denjenigen Flughafen/Grenzübergang wenden, über den sie eingereist sind. Sie können aber auch eine neue Untersuchung durch einen Arzt in den USA durchführen lassen.

Nur anerkannte Amtsärzte in Deutschland können die Untersuchung durchführen. Untersuchungen durch andere Ärzte oder US-Militärärzte können nicht akzeptiert werden.