Einwanderung durch Arbeitgeber

US-Einwanderungsvisa für deutsche Staatsbürger und Einwohner Deutschlands werden vom US-Generalkonsulat Frankfurt bearbeitet.

Um ein Einwanderungsvisum beantragen zu können, muss ein ausländischer Staatsbürger im allgemeinen von einem US-Staatsbürger oder einem „Lawful Permanent Resident Immediate Relative“ oder einem US-Arbeitgeber gesponsert werden. Eine bewilligte Petition muss vorliegen.

Petitionen die in den USA bewilligt wurden sowie numerisch limitierte Visa werden vom National Visa Center (NVC) bearbeitet. NVC wird auch ihren Termin für sie vereinbaren.  Bei numerisch limitierten Visa setzt sich NVC mit dem Petitioner in Verbindung sobald das sogenannten „priority date“ erreicht wird. Weiterführende Informationen: National Visa Center und Bearbeitung durch das NVC.

Der Antragssteller, Anwalt, oder ein dritter Vertreter, wenn zutreffend, erhalten von NVC eine Terminbestätigungsemail, oder Schreiben (falls keine Emailadresse vorliegt) mit dem Tag und der Uhrzeit des Interviews des Antragsstellers zusammen mit Instruktionen und Anleitung, wie die ärztliche Untersuchung vereinbart werden kann.

Antragsteller von Einwanderungsvisa müssen vor dem Visainterviewtermin einen Termin für eine ärztliche Untersuchung bei einem der anerkannten Amtsärzte vereinbaren und wahrnehmen. Untersuchungen, die von nicht dazu autorisierten Ärzten oder einem anerkannten Amtsarzt ausserhalb Deutschlands durchgeführt werden, können nicht akzeptiert werden.

Folgende Unterlagen müssen zum Arzttermin mitgebracht werden:

Amtsärzte in Deutschland
Bei einer Untersuchung durch den Amtsarzt in Frankfurt muss kein Termin vereinbart werden. Sie können Montags, Dienstags und Donnerstags zwischen 07:30 und 11:00 Uhr in die Praxis kommen.

Dear Antragssteller wird von NVC informiert, wo und wann die enstsprechende Gebühr zu entrichten ist.