SB-1 Visum (Zurückkehrende Einwohner)

Daueraufenthaltsberechtigte (Lawful Permanent Resident oder LPR), welche sich länger als ein Jahr oder über den Gültigkeitszeitraum einer Re-entry Permit außerhalb der USA aufgehalten haben, benötigen ein neues Einwanderungsvisum für eine dauerhafte Rückkehr in die USA.

Das US-Visagesetz bietet die Möglichkeit der Ausstellung eines Rückkehrervisums/Returning Resident Visa, wenn sie sich aufgrund von Gründen ausserhalb ihrer Kontrolle länger als  ein Jahr (max. Ausreise für Green Card Inhaber) oder von  2 Jahren (Ausreiseerlaubnis für Re-entry permits) ausserhalb der USA aufgehalten haben.

Sollte der Konsul entscheiden, dass Sie die Vorgaben eines Returning Resident Visa nicht erfüllen, so müssen sie sich erneut für ein Einwanderungsvisum qualifizieren. Ggf. können sie sich auch für ein Nichteinwanderungsvisa qualifizieren, jedoch muss jeder Antragsteller für ein Nichteinwanderungsvisum nachweisen dass er keine Einwanderungsabsicht hat. Sie müssen starke Bindung zu ihrem Wohnsitz außerhalb der USA vorweisen. Dies kann sich schwierig gestalten, wenn kurz zuvor ihr SB-1 Visantrag abgelehnt wurde.

Ausnahmeregelung für Angehörige des US-Militärs und US-Regierungsmitarbeitern
Die zeitliche Begrenzung auf ein Jahr gilt nicht für Ehepartner oder Kinder von Angehörigen der US-Streitkräfte oder von zivilen Angestellten der US-Regierung, die sich auf offizielle Weisung hin außerhalb der Vereinigten Staaten aufhalten. In diesem Fall muss der Ehepartner oder das Kind seine „Green Card“ bei Einreise vorzeigen und darf seinen Aufenthaltsstatus in den USA nicht aufgegeben haben. Weiterhin muss die Einreise gemeinsam mit dem Angehörigen oder Angestellten des US-Militärs oder der US-Regierung erfolgen, oder innerhalb von vier Monaten nach dessen Rückkehr in die Vereinigten Staaten.

Die Zoll- und Grenzschutzbehörde der USA (Customs and Border Protection) empfiehlt die Ausstellung eines „Transportation Letter“. Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite von USCIS Frankfurt.