Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Was ist die Greencard-Lotterie?
Im Rahmen des Diversity Immigrant Visa Program, besser bekannt als die „Greencard“-Lotterie, werden jedes Jahr 50.000 Daueraufenthaltsgenehmigungen an Personen aus Ländern verlost, die niedrige Einwanderungsraten in die Vereinigten Staaten aufweisen. Die Berechtigung, sich für das Programm zu bewerben, ergibt sich aus dem Geburtsort der Person, nicht ihrer Staatsangehörigkeit oder ihrem Wohnort. Die Liste der „ausgenommenen Länder” kann von Jahr zu Jahr variieren.

Was bedeutet „ausgenommene Länder”?
Dabei handelt es sich um Länder, aus denen in den fünf Jahren direkt nach dem Registrierungszeitraum mehr als 50.000 Einwanderer in die Vereinigten Staaten gekommen sind.

Wie bewerbe ich mich für das Diversity Immigrant Visa Program?
Jedes Jahr gibt es im Herbst/Winter einen Registrierungszeitraum, in dem sich in Frage kommende Antragsteller für das Programm bewerben können. Es werden per Zufallsprinzip Bewerbungen vom Computer ausgewählt, unabhängig von Datum und Zeit des Eingangs während des Registrierungszeitraums. Erfolgreiche Teilnehmer werden aufgefordert, ein Einwanderungsvisum zu beantragen und müssen belegen, dass sie gemäß der aktuellen Gesetze und Vorschriften berechtigt sind, ein Visum zu erhalten.

Wann ist der nächste Registrierungszeitraum für das Diversity Immigrant Visa Program?
Der Registrierungszeitraum für das nächste Diversity Immigrant Visa Program wird im Herbst angekündigt.

Kann ich mich für das Diversity Immigrant Visa Program bewerben, auch wenn ich in einem der ausgenommenen Länder geboren wurde?
Wenn Sie verheiratet sind, können Sie möglicherweise den Geburtsort Ihres Lebenspartners geltend machen, wenn er in einem der in Frage kommenden Länder geboren wurde. Anmerkung: Um diese Bestimmung in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie beide ein Visum bekommen und gemeinsam in die Vereinigten Staaten einreisen.

Kann sowohl mein Partner als auch ich eine Bewerbung für das Diversity Immigrant Visa Program einreichen?
Ja. Ehepartner können pro Person eine eigene Bewerbung einreichen, in der sie den jeweiligen Ehepartner als Familienangehörigen angeben.

Muss jeder Antragsteller sich persönlich für das Diversity Immigrant Visa Program bewerben, oder kann eine andere Person sich im Auftrag des Antragstellers bewerben?
Teilnehmer können ihre Bewerbung selbst vorbereiten und einreichen oder sie von einer anderen Person einreichen lassen. Es kann jedoch nur eine Bewerbung pro Person eingereicht werden. Ehepartner können pro Person eine eigene Bewerbung einreichen, in der sie den jeweiligen Ehepartner und ihre Kinder als Familienangehörige angeben.

Welche Familienangehörigen muss ich in meiner Bewerbung für das Diversity Immigrant Visa Program mit aufführen?
Sie müssen Ihren Ehepartner angeben, auch wenn Sie derzeit getrennt leben und er nicht vorhat, mit Ihnen zusammen einzuwandern. Wenn Sie rechtskräftig geschieden sind, müssen Sie Ihren ehemaligen Ehepartner nicht aufführen. Für herkömmliche Ehen ist das ausschlaggebende Datum das Datum der ursprünglichen Hochzeitszeremonie, nicht das Datum, an dem die Ehe eingetragen wurde. Sie müssen alle unverheirateten Kinder angeben, die jünger als 21 Jahre alt sind, unabhängig davon, ob sie Ihre leiblichen Kinder, die Kinder Ihres Ehepartners aus einer früheren Ehe oder formal gemäß den Gesetzen Ihres Landes adoptierte Kinder sind. Sie müssen sie auch angeben, wenn sie nicht mehr bei Ihnen leben und nicht vorhaben, mit Ihnen einzuwandern. Kinder, die US-Staatsangehörige sind oder eine Daueraufenthaltsgenehmigung für die Vereinigten Staaten haben, müssen Sie nicht angeben.

Wenn ich meinen Ehepartner und meine Kinder in meiner Bewerbung aufführe, müssen sie dann mit mir einwandern?
Nein. Wenn Sie Ihren Ehepartner und/oder Ihre Kinder in Ihrer Bewerbung aufführen, bedeutet das nicht, dass diese mit Ihnen einwandern müssen. Wenn Sie jedoch Ihren Ehepartner und/oder Ihre Kinder auf Ihrem Registrierungsantrag und Ihrem Antrag für ein Einwanderungsvisum nicht aufführen, wird Ihr Antrag ausgeschlossen. Diese Bestimmung bezieht sich nur auf Ehepartner und/oder Kinder, die zum Zeitpunkt des Registrierungsantrags für die Lotterie Familienangehörige waren; sie bezieht sich nicht auf Ehepartner und/oder Kinder, die nach dem Einreichen Ihres Antrags zu Familienangehörigen wurden. Wichtig hierbei ist jedoch, dass Sie, falls Sie in einem der ausgenommenen Länder geboren wurden und Ihr Ehepartner nicht, und Sie den Geburtsort Ihres Ehepartners für den Registrierungsantrag für das Programm verwenden, Sie gemeinsam in die Vereinigten Staaten einwandern müssen, wenn Ihre Bewerbung erfolgreich ist.

Sind für das Diversity Immigrant Visa Program Fotos von jedem Familienangehörigen erforderlich, oder nur von dem Hauptantragsteller?
Aktuelle Porträtfotos des Hauptantragstellers, seinem Ehepartner und aller leiblichen, formal adoptierten und Stiefkinder, die jünger als 21 Jahre alt und unverheiratet sind, sind erforderlich, auch wenn die Kinder nicht mehr bei dem Antragsteller leben. Anmerkung: Gruppenfotos der Familie sind nicht zulässig.

Was sind beim Diversity Immigrant Visa Program die Anforderungen bezüglich Ausbildung oder Berufserfahrung?
Ausbildung: Der Antragsteller muss eine weiterführende Schule (Highschool oder vergleichbare Schule) besucht haben. Das gilt als erfolgreicher Abschluss des zwölfjährigen Besuchs einer Grund- und weiterführenden Schule in den Vereinigten Staaten. Falls die Schulbildung außerhalb der Vereinigten Staaten erfolgte, muss ein erfolgreicher Abschluss eines zwölfjährigen Besuchs einer Grund- und weiterführenden Schule vergleichbar zu einer Highschool in den Vereinigten Staaten vorliegen. Arbeitserfahrung: Der Antragsteller muss zwei Jahre Arbeitserfahrung vorweisen können, die er in den vergangenen fünf Jahren in einer Tätigkeit gesammelt hat, die mindestens zwei Jahre Ausbildung oder Arbeitserfahrung erfordert. Die Entscheidung, ob ein Antragsteller über die erforderliche Arbeitserfahrung verfügt oder nicht, wird mithilfe der O*Net OnLIne-Datenbank des US-Arbeitsministeriums getroffen.

Wie kann ich herausfinden, ob meine berufliche Qualifikation/Berufserfahrung die Kriterien für das Diversity Immigrant Visa Program erfüllt?
Das Konsulat kann keine persönlichen Fragen zur beruflichen Qualifikation und Berufserfahrung beantworten, bis die Gewinner ausgewählt wurden und zu ihren Visumgesprächen erschienen sind. Wenn Sie Informationen zur Arbeitserfahrung benötigen, können Sie die O*Net OnLIne-Datenbank des US-Arbeitsministeriums besuchen. Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie über die grundlegenden beruflichen Qualifikationen oder die erforderliche Berufserfahrung verfügen, sollten Sie eine Bewerbung einreichen.

Fallen bei einer Bewerbung für das Diversity Immigrant Visa Program Gebühren an?
Sie müssen keine Gebühr zahlen, um sich für das Programm registrieren zu lassen. Wenn Ihre Bewerbung jedoch erfolgreich ist und Sie ausgewählt werden, ein Einwanderungsvisum zu beantragen, müssen Sie, Ihr Ehepartner und ggf. Ihre Kinder eine besondere pro Person erhobene Bearbeitungsgebühr zahlen, die zusätzlich zu einer Visumbearbeitungsgebühr von 400 Dollar pro Person anfällt. Weitere Informationen erhalten erfolgreiche Bewerber per Post.

Gibt es ein Mindestalter für Antragsteller im Rahmen des Diversity Immigrant Visa Program?
Es gibt kein Mindestalter für die Teilnahme am Programm, aber da eine Ausbildung an einer weiterführenden Schule oder Berufserfahrung Voraussetzung ist, werden die meisten Personen unter 18 Jahren nicht in Frage kommen.

Kann ich mich für das Diversity Immigrant Visa Program bewerben, wenn ich mich in den Vereinigten Staaten aufhalte?
Ja, ein Antragsteller, der sich in den Vereinigten Staaten aufhält, kann eine Registrierung beantragen, wenn er für das Programm in Frage kommt.

Ich habe ohne Erfolg versucht, mich auf der Website einzuloggen, um mich für das Diversity Immigrant Visa Program zu registrieren. Was kann ich tun?
Es ist nur während des Registrierungszeitraums möglich, sich auf der Website anzumelden.

Denken Sie, es verbessert meine Chancen, erfolgreich am Diversity Immigrant Visa Program teilzunehmen, wenn ich einen Anwalt oder Berater beauftrage?
Die Entscheidung, einen Anwalt oder Berater in Visumangelegenheiten hinzuzuziehen, ist allein die Sache des Antragstellers. Die Teilnahme an der Lotterie ist ohne Hilfe möglich, indem man sich an einfache Anweisungen hält. Wenn Teilnehmer jedoch vorziehen, Unterstützung von Außen in Anspruch zu nehmen, ist das ihre Entscheidung. Es gibt viele seriöse Anwälte und Einwanderungsberater, die Teilnehmern für angemessene Gebühren oder in einigen Fällen kostenlos Unterstützung bieten. Leider gibt es auch Personen, die exorbitante Preise für unrealistische Versprechungen verlangen. Die Auswahl der Gewinner der Lotterie erfolgt per Zufallsprinzip mithilfe eines Computers. Kein von außen in Anspruch genommener Dienst kann die Chancen von Teilnehmern bei der Auswahl erhöhen, und niemand kann Ihnen garantieren, dass Ihre Bewerbung Erfolg haben wird. Jeder Anbieter, der behauptet, die Chancen eines Teilnehmers zu verbessern, verspricht etwas, das nicht geleistet werden kann.

Ich habe in der Vorzugskategorie unmittelbarer Angehöriger/Familiennachzug/Aufnahme eines Beschäftigungsverhältnisses ein Einwanderungsvisum beantragt. Kann ich mich auch für das Diversity Immigrant Visa Program bewerben?
Ja. Ihre Registrierung für die Einwanderung in einer anderen Einwanderungsvisumkategorie verbietet es Ihnen nicht, sich für dieses Programm zu registrieren.

Was kann ich tun, wenn ich glaube, dass ein Unternehmen unter Vortäuschung falscher Tatsachen Geld von mir angenommen hat?
Wenn Sie eine Beschwerde über ein Unternehmen vorbringen möchten, das Dienste im Rahmen der Visa-Lotterie anbietet, sollten Sie das nächste Verbraucherschutzbüro vor Ort oder den Ausschuss zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs (Federal Trade Commission) in den Vereinigten Staaten kontaktieren. Die Adresse der Federal Trade Commission lautet: Consumer Response Center, Federal Trade Commission, 600 Pennsylvania Avenue, N.W., Washington, DC 20580; Telefonnummer: +1 202 382 4357. Sie können auch das Beschwerdeformular im Internet unter www.ftc.gov verwenden.

Ich habe mich für eine Registrierung im Rahmen des Diversity Immigrant Visa Program beworben. Wann erfahre ich, ob ich ausgewählt wurde?
DV Teilnehmerbenachrichtigung erfolgt über den Anmeldungs-Status Check unter http://www.dvlottery.state.gov. Bitte lesen Sie die DV Anleitung für weitere Informationen zum Anmeldungs-Status Check. Die durch die Zufallsauswahl ausgelosten Teilnehmer werden NICHT per E-Mail oder Brief informiert.

Ich wurde ausgewählt und bin aufgefordert worden, ein Diversity Immigrant-Visum zu beantragen. Warum werde ich aufgefordert, mich frühzeitig zu bewerben, wenn ich bis zum 30. September Zeit habe?
Ausgewählt zu werden bedeutet nicht automatisch, dass Sie ein Visum erhalten. Es werden jedes Jahr weitaus mehr Gewinner ausgewählt, als die 50.000 Visa, die pro Jahr erhältlich sind. Antragsteller, die nach der Benachrichtigung über ihre Registrierung die Beantragung eines Visums aufschieben, müssen möglicherweise feststellen, dass sie ihren Antrag nicht weiter verfolgen können, weil es für sie keine Visanummern mehr gibt. Um tatsächlich ein Visum zu erhalten, müssen die ausgewählten Antragsteller zudem alle nach amerikanischem Recht geforderten Auswahlkriterien erfüllen.

Wenn ich mich vor dem 30. September um ein Diversity-Immigrant-Visum bewerbe und es im Rahmen von Paragraf 221(g) des Einwanderungs- und Staatsbürgerschaftsgesetzes abgelehnt wird, ist es dann sicher, dass ich eine Visumnummer erhalte, wenn ich in der Lage bin, das Verfahren fortzusetzen?
Nein. Selbst wenn Sie das Visum beantragt haben, gibt es keine Garantie dafür, dass Sie eine Visumnummer erhalten, wenn Sie in der Lage sind, Ihren Antrag weiter zu verfolgen. Diese Garantie haben Sie erst, wenn Ihnen das Visum augestellt wird.

Ich wurde für das Diversity Immigrant Visa Program im vergangenen Jahr ausgewählt, habe aber mein Visum bis zum 30. September nicht erhalten. Kann ich dennoch in die Vereinigten Staaten einreisen?
Nein. Da Sie Ihren Antrag nicht weiter verfolgt haben, können Sie nicht mehr von Ihrer Registrierung für das Programm profitieren. Sie hatten nur bis zum 30. September Zeit, um ein Einwanderungsvisum zu erhalten.

Kann ich das E-DV-Antragsformular als Microsoft Word-Dokument speichern (oder in einem anderen geeigneten Programm) und es dann ausfüllen?
Nein, Sie können das Formular nicht in einem anderen Programm zum Ausfüllen speichern und später übermitteln. Das E-DV-Antragsformular ist ein reines Web-Formular. Dadurch ist es „universeller“ als ein anwendereigenes Textverarbeitungsformat. Darüber hinaus müssen die Informationen online eingegeben und weitergeleitet werden.

Kann ich das Formular online speichern, sodass ich einen Teil ausfüllen und später den Rest ergänzen kann?
Nein, das ist nicht möglich. Das elektronische DV-Teilnahmeformular muss auf einmal ausgefüllt und direkt danach übermittelt werden. Weil das Formular aus zwei Teilen besteht und wegen möglicher Netzwerkstörungen und –verzögerungen ist das E-DV-System jedoch so ausgelegt, dass sechzig (60) Minuten zwischen dem Laden des Formulars und dem Eingang des Formulars auf der E-DV-Website nach der Online-Übermittlung vergehen können. Vergehen mehr als 60 Minuten bis zum Eingang des elektronischen Antrags werden die bisher eingegebenen Informationen gelöscht. Damit wird die Möglichkeit ausgeschlossen, dass ein vollständiger Eintrag aus Versehen als Duplikat eines vorherigen Teileintrags angesehen wird. Angenommen, ein Bewerber mit Frau und Kind übermittelt das ausgefüllte E-DV- Antragsformular Teil I und erhält dann Formular Teil II, sendet aber Teil II erst etwas später, weil er die Datei mit dem Foto des Kindes suchen muss. Wenn der Teilnehmer das ausgefüllte Formular Teil II übermittelt und es innerhalb von sechzig (60) Minuten auf der E-DV-Website eingeht, gibt es kein Problem, aber wenn Formular Teil II erst nach sechzig (60) Minuten eingeht, wird der Teilnehmer informiert, dass er die gesamte Eingabe wiederholen muss. In der DV- Anleitung wird klar und ausführlich erläutert, welche Informationen zum Ausfüllen des Formulars benötigt werden. So können Sie sich gut vorbereiten und sicherstellen, dass Sie alle erforderlichen Informationen zur Verfügung haben, bevor Sie anfangen, das Formular online auszufüllen.

Die Verfahrensregeln geben vor, dass das System das E-DV-Teilnahmeformular automatisch ablehnt und den Teilnehmer benachrichtigt, wenn die eingereichten digitalen Bilder nicht den Spezifikationen entsprechen. Bedeutet das, dass ich dann meine Bewerbung erneut einreichen kann?
Ja, die Eingabe kann wiederholt werden. Da die Eingabe automatisch abgewiesen wurde, wird sie nicht als zur E-DV-Website übermittelt angesehen. Sie zählt nicht als übermittelte E-DV-Eingabe, und es wird keine Eingangsbestätigung gesendet. Sollte es Probleme mit dem gesendeten digitalen Foto geben, weil es nicht den Anforderungen entspricht, wird es automatisch von der E-DV-Website abgewiesen. Aufgrund der technischen Eigenschaften des Internets kann man nicht vorhersagen, wie lange es dauert, bis die Nachricht über die Abweisung den Absender erreicht. Wenn der Teilnehmer das Problem lösen kann und Formular Teil I oder II innerhalb von sechzig (60) Minuten erneut sendet, gibt es kein Problem. Ansonsten muss der Eingabeprozess von neuem begonnen werden. Ein Teilnehmer kann einen Antrag so oft wie nötig eingeben, bis ein vollständiger Antrag eingegangen und eine Empfangsbestätigung gesendet worden ist.

Wird die elektronische Empfangsbestätigung über den Eingang des ausgefüllten E-DV-Teilnahmeformulars im Online-System automatisch nach der Eingabe gesendet?
Die Antwort der E-DV-Website mit der Empfangsbestätigung für ein eingegangenes E-DV-Teilnahmeformular wird von der E-DV-Website unverzüglich gesendet; wie lange die Antwort benötigt, um den Absender zu erreichen, ist aufgrund der technischen Eigenschaften des Internets nicht vorherzusagen. Wenn mehrere Minuten seit dem Drücken der Schaltfläche [Senden] vergangen sind, kann man die Schaltfläche [Senden] gerne ein zweites Mal anklicken. Es beeinflusst das E-DV-System nicht, wenn die Schaltfläche „Senden“ ein zweites Mal angeklickt wird, weil keine Empfangsbestätigung gesendet wurde. Ein Antragsteller kann einen Antrag so oft wie nötig absenden, bis ein vollständiger Antrag eingegangen und eine Empfangsbestätigung gesendet worden ist.